12.11.12

Umweltprojekte

Neue Fischtreppe für Bergedorf - Verzögerung an der Alster

Für 1,6 Millionen Euro wird an der Bille eine Wanderhilfe für Fische gebaut. Bevorstehender Winter stoppt Projekte an den Alsterkanälen.

Von Sandra Schröpfer
Foto: BWS GmbH/Bezirksamt Bergedorf
Fischtreppe
Hier soll eine Fischtreppe am Serrahn entstehen

Hamburg. Freie Bahn für Hamburgs Forellen, Karpfen und Zander zwischen Elbe und Bille: In Bergedorf hat der Bau einer Fischtreppe am Serrahnwehr begonnen, die bis Juni 2013 fertiggestellt sein soll. Ähnliche Wanderhilfen für Fische an den Alsterkanälen verzögern sich dagegen. Mit den Projekten soll Fischen bis zum Jahr 2015 im Hamburger Gewässersystem einen Durchlass zu jedem Lebensraum verschafft werden.

Noch im Dezember dieses Jahres sollte das Umweltprojekt an der Rathaus- und der Mühlenschleuse starten. Im Zuge der Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie sollen sowohl am Alster- als auch am Nikolaifleet Durchgänge für die im Wasser lebende Tierwelt wiederhergestellt werden. Doch jetzt räumte die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) ein, dass der Baubeginn auf voraussichtlich Ende Januar bis Anfang Februar 2013 verschoben wurde. "Schuld an den Verzögerungen sind Detailplanungen, außerdem berücksichtigen wir möglichen Eisgang in der Alster", sagte Sprecherin Kerstin Graupner. Das Eis müsste über die Rathausschleuse abgeleitet werden, dies gefährde eine Baustelle. Bis April soll die Fischtreppe fertig sein, sie kostet rund 1,3 Millionen Euro.

Ähnliche teuer - 1,6 Millionen Euro - ist auch der Bau der Bergedorfer Fischtreppe. Sie verbindet ein Gewässernetz von der Elbe über die Dove-Elbe bis in die Obere Bille in Hamburg und Schleswig-Holstein. "Das Serrahnwehr stellt die einzige Verbindung der Gewässer dar", sagt Behördensprecherin Graupner. Der Bau sei ein Teilschritt zur Vernetzung eines Gewässergebiets von annähernd 400 Quadratkilometern Bei der EU wurden Fördermittel in Höhe von 700.000 Euro beantragt, den Rest der Kosten übernimmt die Stadt Hamburg.

Bereits eingebaut wurde inzwischen die Fischtreppe an der Fuhlsbütteler Schleuse. Sie wird laut Umweltbehörde spätestens mit Fertigstellung der Sanierung der gesamten Schleuse im kommenden Frühjahr in Betrieb gehen.

Europas größte Fischtreppe an der Schleuse in Geesthacht
Foto: dapd/DAPD So sehen Fischtreppen aus
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. AuslandUkraine-KonfliktMehrheit in Ostukraine will keinen Russland-Beitritt
  2. 2. KommentareRusslandEdward Snowden sollte zurück nach Amerika gehen
  3. 3. WirtschaftUmweltverschmutzungJeder fünfte Acker in China ist verseucht
  4. 4. DeutschlandSozialdemokratieDer deutsche Norden ist die Festung der SPD
  5. 5. DeutschlandEU-KommissarEuroskeptischer Wahlkampf der CSU ärgert Oettinger
Top Bildergalerien mehr

Großbrand in Mehrfamilienhaus

HSV vor Nordderby

1500 Fans unterstützen den HSV beim Training

Dänemark

150. Jahrestag der Schlacht an Düppeler Schanzen

Herrenloses Boot in der HafenCity

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr