19.01.13

Naturschutz

Nabu will saubere Luft in Hafenstädten – Workshop in Hamburg

Auf einem Workshop in Hamburg sollen Maßnahmen zur Verringerung der meeres- und landseitigen Emissionen in Häfen diskutiert werden.

Foto: dpa
Umwelt-Dinosaurier 2012 für Ilse Aigner
Der Präsident des Nabu, Olaf Tschimpke

Hamburg. Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) will weiter für saubere Luft in Hafenstädten kämpfen. Auf einem ganztägigen Workshop in Hamburg sollen am 8. Februar Maßnahmen zur Verringerung der meeres- und landseitigen Emissionen in Häfen diskutiert werden, teilte der NABU am Wochenende in Hamburg mit.

In Europa sterben rund eine halbe Million Menschen an den direkten Folgen schlechter Luftqualität, schätzt Malte Siegert, Umweltexperte beim NABU-Hamburg. Luftschadstoffe wie Feinstaub seien nachweislich gesundheitsgefährlich und würden zur weltweiten Klimaerwärmung beitragen. Stickoxide und Stoffe wie Schwefeldioxid schädigten die Ökosysteme.

Zur Luftverschmutzung tragen laut NABU besonders die Hafenstädte bei. Gründe dafür seien nicht nur die Abgase der Schiffe, sondern auch vermehrter Verkehr durch rangierende Lokomotiven, Kräne oder Lkw. Die Hamburger Konferenz soll darum im Laufe des Jahres in sechs europäischen Hafenstädten fortgesetzt werden.

(epd)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Bildergalerien mehr
Eidelstedt

Osterfeuer greift auf Bürogebäude über

Herrenloses Boot in der HafenCity

Tradition

Hunderte Hamburger beim Osterfeuer

Rothenburgsort

Feuerwehreinsatz an der Marckmannstraße

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr