Verbindung in die HafenCity Premierenfahrt: Neue Linie U4 feierlich eröffnet

Foto: dapd

200 Gäste aus Politik und Wirtschaft nahmen am Festakt zur Inbetriebnahme teil. Kostenlose Schnupperfahrten ab Donnerstag.

Hamburg. Eine neue Verbindung in die HafenCity: Die Linie U4 zwischen den Haltestellen Jungfernstieg und HafenCity Universität ist am heutigen Mittwoch um zehn Uhr feierlich eröffnet worden. 200 Gäste aus Politik und Wirtschaft nahmen an der Premierenfahrt teil, darunter auch Bürgermeister Olaf Scholz (SPD): "Die HafenCity braucht einen leistungsfähigen öffentlichen Nahverkehr. Die U4 ist dazu ein sehr geeignetes Mittel", sagte Scholz.

Der Bau der neuen U-Bahn hatte gut fünf Jahre gedauert und rund 330 Millionen Euro gekostet. Die Hamburger können die neue Linie ab dem 29. November bis zum 8. Dezember auf kostenlosen Schnupperfahrten zwischen dem Jungfernstieg und der HafenCity testen. In diesem Zeitraum wird auch die Endhaltestelle HafenCity Universität angefahren. Dort können die Fahrgäste allerdings nur die Station erkunden, da an der Oberfläche noch Baustellen sind. Voraussichtlich im Herbst kommenden Jahres soll auch die Haltestelle HafenCity Universität in Betrieb genommen werden - ab dem 9. Dezember fährt die U4 planmäßig ab Billstedt über den Jungfernstieg bis zur Haltestelle Überseequartier im Zehn-Minuten-Takt.

In dem 157 Hektar großen Arbeits- und Wohngebiet HafenCity sollen einmal 12.000 Menschen leben und Büros für 45.000 Menschen entstehen. Wenn der Ausbau des jungen Stadtteils abgeschlossen ist, rechnet die Hochbahn mit rund 35.000 Fahrgästen täglich in der U4. "Die Hafencity braucht einen leistungsfähigen öffentlichen Nahverkehr. Die U4 ist dazu ein sehr geeignetes Mittel", hatte Bürgermeister Scholz betont.