Forsa-Umfrage 5,2 Stunden pro Woche: Norddeutsche putzen am meisten

Foto: pa/Lehtikuva

Die reinlichsten Deutschen sind laut Studie Hamburger, Schleswig-Holsteiner, Niedersachsen und Bremer. Unbeliebt ist Fensterputzen.

Hamburg. Beim Putzen von deutschen Haushalten sind die Norddeutschen am fleißigsten. Nach einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag des Unternehmens Kärcher verbringen die Menschen in Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Bremen mit durchschnittlich 5,2 Stunden in der Woche die meiste Zeit mit dem Saubermachen von Küche, Bad und Co. Das wöchentliche Reinemachen im Norden liegt damit über dem Bundesdurchschnitt von 4,7 Stunden.

Viele Norddeutsche gehen sogar besonders gründlich vor: So gaben 17 Prozent der Befragten an, mehr als zehn Stunden in der Woche zu schrubben - hochgerechnet ist das knapp ein ganzer Monat im Jahr. Demgegenüber gaben fünf Prozent an, überhaupt nicht zu putzen.

Wie in ganz Deutschland erledigen die Norddeutschen äußerst ungern das Fensterputzen (39 %). Ebenfalls ungern schrubben sie in der Küche den Backofen, wischen den Kühlschrank aus und befreien die Küchenoberflächen von Fett und Kalk (33 %). Fast alle Norddeutschen (90 %) nehmen den Putzlappen selbst in die Hand. Innerhalb dieser Mehrheit putzt die Hälfte mit Unterstützung von Familienmitgliedern oder dem Partner (45 %). Diese Zahlen decken sich mit den Angaben für ganz Deutschland.

Der schmutzigste Fleck im Haushalt wird von Hamburgern wie Schleswig-Holsteinern auf den Schränken vermutet (60 %). Staub, Flusen und Krümel liegen bei 38 Prozent als schmutzigstem Fleck unter dem Sofa. Bratfett oder Soßenspritzer kleben bei 23 Prozent auf den Fliesen beim Herd in der Küche.

In Bezug auf ganz Deutschland ergab die Studie außerdem, dass die Geschlechterrollen klassisch verteilt sind: Frauen (6,2 Stunden) sind beim Putzen fast doppelt so aktiv wie Männer (3,2 Stunden). Im Vergleich zwischen den Regionen zeigte sich, dass die Ostdeutschen am wenigsten Zeit zum Saubermachen investieren: In den Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen wird pro Woche durchschnittlich 4,2 Stunden geputzt.

Für die Studie, die zum Ziel hatte, wer in deutschen Haushalten wie viel Zeit in einer typischen Woche mit dem Saubermachen verbringt, wurden insgesamt 1004 Personen befragt. 161 Personen davon stammten aus der Region Nord (Hamburg, Schleswig-Holstein, Bremen, Niedersachsen). Befragt wurden Menschen ab 18 Jahren.