Royals

Briten wollen William und nicht Charles als König

Laut einer Umfrage glaubt die Mehrheit der Briten, dass Prinz William ein besseres Bild für die Monarchie abgeben würde als sein Vater.

London. Prinz William ist bei den Briten beliebt. So beliebt, dass die Bevölkerung ihn laut einer Umfrage als nächsten König will - und nicht seinen Vater Prinz Charles. 55 Prozent der Befragten sprachen sich in der von Zeitung "News of the World“ durchgeführten Abstimmung für den 28-Jährigen aus. Befragt wurden 2015 Briten. 64 Prozent glauben zudem, dass William und seine Verlobte Kate Middleton langfristig ein besseres Bild für die britische Monarchie abgeben würden, nur 19 Prozent glaubten dies von Charles und Camilla. In einer ähnlichen Umfrage für das Blatt "People“ sprachen sich 49 Prozent für das junge Paar auf dem Thron aus, 16 Prozent hielten Charles und seine Frau für geeigneter; befragt wurden 2000 Briten.

Die Umfragen erschienen einen Tag nachdem Prinz Charles öffentlich geäußert hatte, seine Frau Camilla könne eines Tages Königin werden. Charles hatte Camilla acht Jahre nach dem Unfalltod seiner Ex-Frau Prinzessin Diana geheiratet. William und Kate hatten am Dienstag ihre Hochzeitspläne für den Sommer kommenden Jahres bekannt gegeben. Charles ist der direkte Anwärter auf den britischen Thron, sein ältester Sohn William die Nummer zwei.