Neue Aschewolke

Irischer Luftraum öffnet nachmittags wieder

Foto: picture-alliance / bt3/ZUMApress / picture-alliance / bt3/ZUMApress/bt3

Nach einem neuerlichen Asche-Alarm dürfen ab mittags in Irland wieder alle Maschinen starten und landen. Die Situation werde beobachtet.

London/Dublin. Das Flugverbot in Irland wird nach dem am Morgen ausgerufenen neuen Asche-Alarm am Dienstagnachmittag wieder aufgehoben. Ab 13 Uhr (14 Uhr MESZ) dürften alle Maschinen in Irland wieder starten und landen, teilte die irische Luftfahrtbehörde IAA am Dienstag mit.

Das Flugverbot in Irland war am Dienstagmorgen um 7.00 Uhr Ortszeit in Kraft getreten, weil offensichtlich Vulkanasche aus Island herangetrieben war. Auch im Norden Großbritanniens kam es zu Einschränkungen. Der Luftraum über Kontinentaleuropa war nicht betroffen.

Die Situation werde im Laufe der Woche weiter beobachtet, teilte die IAA mit. Da der Wind auch in den kommenden Tagen aus Norden käme, könnte es erneut Probleme geben.

In Brüssel treffen am Dienstag die EU-Verkehrsminister zusammen, um nach dem Flugverbot in weiten Teilen Europas über ein besseres Krisenmanagement zu beraten.