Pinneberg

Lernen fürs Leben mit der VHS

Schwerpunktthema des Herbstsemesters der acht Volkshochschulen im Kreis Pinneberg sind die Gedenktage 2014

Gedenktage 2014 – so lautet das Schwerpunktthema der Arbeitsgemeinschaft der Volkshochschulen (VHS) im Herbstsemester. Nach den Themen Kulturelle Bildung, Nachhaltigkeit, Kreis Pinneberg, Schleswig-Holstein, Arbeitswelten, Gute Politik, Ethik und Werte, Integration sowie Europa hat die Arbeitsgemeinschaft somit bereits das zehnte gemeinsame Programm aufgelegt.

2014 ist ein Jahr der Gedenktage: 300 Jahre Beginn der Personalunion Hannover-Großbritannien, 150 Jahre nach dem deutsch-dänischen Krieg, 100 Jahre nach Beginn des Ersten Weltkrieges und 25 Jahre nach dem Mauerfall. Die Volkshochschulen des Kreises Pinneberg bieten zu diesen Gedenktagen diverse Veranstaltungen im Rahmen des in der kommenden Woche beginnenden Herbstsemesters an.

So verfolgt die VHS Halstenbek am 24. September bei einer Tagesfahrt (40 Euro) „Österreichische Spuren in Hamburg und Schleswig-Holstein“ mit Blick auf den deutsch-dänischen Krieg vor 150 Jahren. Die VHS Pinneberg begleitet die Ausstellung „Erster Weltkrieg – Pinneberger Schicksale“ im Pinneberg Museum, die am 26. September eröffnet wird. Der Vortrag „Vom Hurrapatriotismus zur Revolution: Die Stimmung an der ‚Heimatfront‘ in Schleswig-Holstein im Ersten Weltkrieg“ läuft dazu begleitend am 28. Oktober.

Mit einer dreitägigen Erlebnisfahrt nach Hannover zur Ausstellung 300 Jahre Personalunion Hannover-Großbritannien lädt die VHS Tornesch-Uetersen vom 3. bis 5. Oktober ein. Kosten: 340 Euro. Walter Ulbrichts Satz „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten“ ist Titel einer Veranstaltung mit Axel Heddergott – von 1977 bis 1990 Mitarbeiter der Beratungsstelle der Bundesregierung für den innerdeutschen Reiseverkehr –, der auf Einladung der VHS Schenefeld am 9. Oktober die Zeit vom Mauerbau bis zum Mauerfall beleuchtet. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Tagesfahrt der VHS Quickborn zur Gedenkstätte Bergen-Belsen am 4. November ist ausgebucht.

Anlässlich des 100. Gedenktages zum Beginn des Ersten Weltkrieges geht es bei dem über fünf Donnerstage laufenden Seminar der VHS Halstenbek ab 6. November nicht um Militarismus, sondern um „Die gute alte Zeit, Kunst, Kultur und Lebensstil vor 1914“.

Die VHS Wedel widmet sich im Jahr der Gedenktage vom 6. bis 9. November dem Thema „Erinnern“, indem diverse Einrichtungen der Stadt von Bücherei über Stadtarchiv bis zu Schulen und Kirchen eingebunden werden.

Dem Thema Mauerfall und die Vereinigung Deutschlands gibt die VHS Elmshorn am 14. November bei einem Besuch im Willy-Brandt-Haus in Lübeck Raum. Kosten: 64 Euro.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen sind auf den Homepages der einzelnen Volkshochschulen (siehe Artikel auf dieser Seite) nachzulesen.