Universitäten

Studenten besetzen weitere Hörsäle in Hamburg

Laut einer Streikinitiative der Hochschule für Angewandte Wissenschaften wird nun auch an dieser Hochschule ein Hörsaal besetzt.

Hamburg. Mit der Besetzung weiterer Hörsäle dauern die Studentenproteste in Hamburg an. Laut einer Streikinitiative der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) wird nun auch an dieser Hochschule ein Hörsaal besetzt. Damit wollten sich die Studenten der HAW in die europaweite Protestbewegung einreihen und auch dort auf Missstände im Bildungssystem und konkret an ihrer Hochschule aufmerksam machen.

Unterdessen dauern die Besetzungen von Räumlichkeiten an der Universität Hamburg und der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) weiter an. Das Audimax der Hamburger Universität ist nach Angaben einer Hochschulsprecherin bereits seit knapp drei Wochen von Studenten besetzt. Seit Montag vergangener Woche wird zudem der größte Seminarraum der TUHH besetzt. Zudem haben die Studenten das Foyer des Audimax in Beschlag genommen. Es würden nun erste Dialoge mit dem Hochschulpräsidium und der Politik geführt.

Seit einigen Wochen protestieren Studenten deutschlandweit unter anderem gegen die Bologna-Reform, Studiengebühren und Leistungsdruck. Bei einem bundesweiten Aktionstag zum Bildungsstreik war es Mitte November in zahlreichen Städten zu Demonstrationen gekommen.