Harburg

Mit dem Abendblatt-Smart zum Krankenhaus

Foto: Anima Berten

Griechischer Gott der Heilkunst leiht 772-Betten-Klinik seit 2005 seinen Namen

Heute haben wir unseren grünen Flitzer auf einem Krankenhaus-Parkplatz geparkt. Neben zahlreichen Therapieangeboten für Patienten bietet die Klinik auch ein Ausbildungszentrum für Studenten der Universität Hamburg. Insgesamt verfügt das Haus über 772 Betten. Seine Geschichte reicht bis in erste Hälfte des 19. Jahrhunderts zurück. 1861 ermöglichte die Testamentsverfügung eines Harburger Handwerksmeisters den Bau eines neuen Krankenhauses mit 60 Betten. Im zweiten Weltkrieg wurde es weitgehend zerstört. Die medizinischen Abteilungen wurden 1949 in die Dominik-Kaserne am Eißendorfer Pferdeweg verlegt. 2005 hat der heutige Träger das Krankenhaus übernommen, seit dem trägt es den Namen des griechischen Gottes der Heilkunst.

Sie wissen von welchem Krankenhaus die Rede ist? Schicken Sie eine E-Mail an mitmachen@abendblatt.de mit Ihrem Namen, Anschrift und Ihrer Telefonnummer. Nennen Sie jeweils den Erscheinungstag der Rätselfrage und die Lösung. In die Betreffzeile gehört der Vermerk: "Abendblatt-Smart". Zu gewinnen gibt es viele hochwertige Sachpreise wie eine tragbare Playstation der Firma Sony und drei Sony Ericsson Handys.