Harburg
Smart-Gewinnspiel

Ein 30 000 Euro teurer Verkaufsstand in einem Ort an der Seeve

Foto: Anima Berten

Vor welchem Bauwerk steht der Abendblatt-Smart heute?

Harburg/Winsen. Tabakwaren, Eis, Süßwaren, Comics, Getränke, Zeitschriften und Zeitungen: Wir haben unseren kleinen "Abendblatt-Smart" diesmal vor einem bekannten Kiosk geparkt. Irgendein Kiosk? Nein, ein ganz besonderer! Als er an diesem Ort an der Seeve aufgestellt werden sollte, gab es viel Streit in der Gemeinde, in der er heute steht. "Sollen wir wirklich so viel Geld für das historische Bauwerk ausgegeben? Und wollen wir den Platz nicht lieber für etwas anderes nutzen?" Diese und ähnliche Fragen wurden vor gut zehn Jahren im Gemeinderat diskutiert. Letztendlich setzten sich die Befürworter des historischen Kiosks durch, er wurde gebaut oder besser gesagt wieder aufgebaut.

Das Fachwerk stammt ursprünglich aus Büren an der Weser und ist Schätzungen zufolge mehr als 300 Jahre alt.

Dafür musste ein Brunnen weichen, der vorher an dieser Stelle stand. Die Versetzung des Brunnens und den Erwerb des 30 000 Euro teuren Bauwerks kostete die Gemeinde insgesamt etwa 300 000 Euro. Der Kiosk hat seinen Namen übrigens von der ersten Pächterin.

Wir wollen von Ihnen wissen: Wie heißt der Kiosk und in welcher Gemeinde steht er?

Sie wissen die richtige Lösung? Mitspielen ist ganz einfach: Schicken Sie eine E-Mail an mitmachen@abendblatt.de mit Ihrem Namen, Anschrift und Ihrer Telefonnummer. Nennen Sie jeweils den Erscheinungstag der Rätselfrage und die Lösung. In die Betreffzeile gehört der Vermerk: "Abendblatt-Smart". Zu gewinnen gibt es viele hochwertige Sachpreise wie eine Digitalkamera von der Firma Casio und ein Sony Ericsson Handy. Die Gewinner werden ausgelost; der Rechtsweg ist ausgeschlossen.