16.11.12

Kartendienste

Kommt eine Karten-App von Google fürs iPhone?

Google soll eine neue Karten-App für die Apple-Geräte testen. Frühere App hat Apple vom iPhone 5 verbannt – Rückkehr fraglich.

Foto: pa/dpa
iPhone Kartenmaterial
Apple hatte mit der Einführung des iPhone 5 die Karten-App von Google vom Handy verbannt. Doch der eigenen Kartendienst von Apple stößt nach Pannen auf viel Kritik

Mountain View. Gibt es in naher Zukunft eine Alternative zum kritisierten Kartendienst von Apple auf dem iPhone? Google soll derzeit letzte Hand an einer eigenen Karten-App anlegen, schreibt das "Wall Street Journal" .

Eine Testversion sei an Einzelne außerhalb des Unternehmens versandt worden, schrieb die Zeitung am Donnerstag unter Berufung auf eine mit der Sache vertraute Person. Es sei allerdings unklar, wann die Zulassung für Apples iTunes Store beantragt werde.

Apple hatte mit der Einführung des iPhone 5 und des neuen Betriebssystems iOS 6 auf Googles Karten verzichtet und stattdessen einen eigenen Dienst aufgezogen.

Bei diesem beanstandeten die Anwender allerdings zahlreiche Fehler und fehlende Details. Die Google-Karten lassen sich zwar weiterhin über den Browser nutzen, aber das ist weniger bequem als eine App.

Das Verschwinden der Google-Karten war Zeichen der wachsenden Rivalität zwischen den einstigen Partnern. Der Internet-Konzern zählt mit dem mobilen Betriebssystem Android zu Apples schärfsten Rivalen im mobilen Geschäft.

Apple hatte auch Googles Videoportal Youtube vom iPhone verbannt, jedoch hatte Google schon bald eine eigene Video-App herausgebracht.

Apple stellt iPhone 5 vor
Apple hat das iPhone 5 sowie frische iPod-Player vorgestellt. Die wichtigsten Neuigkeiten auf einen Blick:
Das iPhone 5 hat erstmals einen größeren Touchscreen. Er hat jetzt eine Bildschirmdiagonale von 4 Zoll statt zuvor 3,5 Zoll. Dadurch passt eine Reihe App-Symbole mehr auf das Display.
Statt des üblichen breiten Steckers zur Verbindung mit anderen Geräten bekommen die neuen iPhones einen kleineren Anschluss. Apple wird aber einen Adapter anbieten.
Die Kamera behält die bisherige Auflösung von 8 Megapixeln, wurde aber von Grund auf erneuert. Das iPhone hat jetzt eine Funktion zur Aufnahme von Panorama-Bildern.
Das neue iPhone unterstützt die superschnelle Datenfunk-Technik LTE. In Deutschland dürften allerdings fast ausschließlich Kunden von T-Mobile davon profitieren, weil die Tochter der Deutschen Telekom auf die vom Gerät genutzte Frequenz 1800 MHz setzt.
Mit dem neuen Betriebssystem iOS 6 kommt auch die App Passbook auf die iPhones, ein digitales Portemonnaie für Tickets und Treuekarten.
Der Player iPod nano sieht jetzt aus wie ein kleines iPhone und beherrscht auch Bluetooth-Verbindungen etwa zum Anschluss im Auto.
Der iPod touch bekam wie das iPhone einen 4-Zoll-Bildschirm verpasst und hat jetzt auch den sprechenden Assistenten Siri an Bord. Es gibt ihn jetzt auch in verschiedenen Farben.
Apple bringt nach drei Jahren Entwicklung neue Ohrhörer auf den Markt. Sie sollen besser klingen und sehen futuristisch aus.
Die Multimedia-Software iTunes wurde erneuert und ist jetzt mit dem Online-Speicherdienst iTunes verbunden, damit man leichter zwischen verschiedenen Geräten wechseln kann.
Smartphone-Betriebssysteme: Die weltweiten Marktanteile
Smartphone-Betriebssysteme: Die weltweiten Marktanteile
Der weltweite Markt für Smartphones wird von Geräten mit dem Betriebssystem Android von Google und dem iOS von Apple beherrscht. Zusammen kommen beide Systeme laut Berechnungen der Marktforschungsfirma IDC auf 85 Prozent. Windows Phone spielt bislang kaum eine Rolle, wächst aber langsam.
Das von Nokia bis vor kurzem favorisierte Symbian erleidet deutliche Einbußen. Laut IDC sieht die Verteilung der Anteile am Smartphone-Markt mit Stück- und Prozentzahlen in diesem Jahr wie folgt aus:
Android (Google) 104,8 Millionen Stück; 68,1 Prozent (46,9 Prozent 2011)
iOS (Apple) 26,0 Millionen Stück; 16,9 Prozent (18,8 Prozent 2011)
BlackBerry (Research in Motion) 7,4 Millionen Stück; 4,8 Prozent (11,5 Prozent 2011)
Symbian (Nokia) 6,8 Millionen Stück; 4,4 Prozent (16,9 Prozent 2011)
Windows (Microsoft) 5,4 Millionen Stück; 3,5 Prozent (2,3 Prozent 2011)
Linux 3,5 Millionen Stück; 2,3 Prozent (3,0 Prozent 2011)
Andere 0,1 Millionen Stück; 0,1 Prozent (0,5 Prozent 2011)
(dapd)
dpa
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. KommentareSowjetisches ErbeUkraine war zu lange der depressive Vorhof Russlands
  2. 2. AuslandRusslandUkraine habe Friedensplan "falsch verstanden"
  3. 3. AuslandUkraine-KriseProrussische Milizen verweigern Entwaffnung
  4. 4. Henryk M. Broder"Rettet Europa!"Ein Experiment mit 500 Millionen Versuchskarnickeln
  5. 5. DeutschlandBettina WulffDas Buch nach dem Rücktritt sieht sie als "Fehler"
Top Bildergalerien mehr
HSV vor Nordderby

1500 Fans unterstützen den HSV beim Training

Dänemark

150. Jahrestag der Schlacht an Düppeler Schanzen

Herrenloses Boot in der HafenCity

FC St. Pauli

Die Bilder zur Partie bei Energie Cottbus

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr