13.11.12

ZEW-Index

Deutsche Konjunkturerwartungen sinken

Finanzexperten verlieren an Zuversicht und rechnen in den kommenden Monaten mit einer Verschlechterung der Konjunktur.

Foto: dpa
Mitarbeiter von Thyssenkrupp am Hochofen
ZEW-Konjunkturindex sank um 4,2 Punkte auf minus 15,7 Zähler

Mannheim. Die Zuversicht deutscher Finanzexperten hat sich im November überraschend eingetrübt. Der ZEW-Konjunkturindex sank um 4,2 Punkte auf minus 15,7 Zähler, wie das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am Dienstag in Mannheim mitteilte.

Volkswirte hatten mit einem leichten Anstieg gerechnet. Zuvor hatten sich die Konjunkturerwartungen zwei Monate in Folge positiv entwickelt. Das ZEW führt die schlechtere Stimmung vor allem auf Frühindikatoren wie die Auftragseingänge in der Industrie zurück, die zuletzt schwach ausgefallen waren.

"Die im Euroraum vorherrschenden rezessiven Entwicklungen strahlen über den Außenhandels- und Vertrauenskanal auf die deutsche Volkswirtschaft aus", sagte ZEW-Präsident Wolfgang Franz. Die Beurteilung der aktuellen Lage sank stärker als erwartet um 4,6 Punkte auf 5,4 Zähler. Der Index bildet den Saldo zwischen Optimisten und Pessimisten ab, Grundlage ist die Befragung von 263 Analysten.

Die vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) befragten Finanzmarktexperten haben die Erwartungen an die deutsche Konjunktur zurückgeschraubt. Im November sank der vom ZEW ermittelte Wert für die Konjunkturerwartungen um 4,2 Zähler auf minus 15,7 Punkte. Die rezessiven Entwicklungen im Euroraum strahlten über den Außenhandel auf die deutsche Volkswirtschaft aus, sagte ZEW-Chef Wolfgang Franz am Dienstag in Mannheim. "Dies dürfte die Konjunktur in Deutschland in den nächsten sechs Monaten belasten."

Ein negativer Wert bei den Erwartungen zeigt nach Angaben des ZEW an, dass die Experten eher mit einer Verschlechterung der wirtschaftlichen Lage rechnen. Der ZEW-Wert für die erwartete Konjunktur in Deutschland verharrt seit Juni im Minus, wobei er allerdings im September und Oktober wieder gestiegen war.

Die November-Befragung von Analysten und institutionellen Anlegern durch das ZEW führte auch zu einer schlechteren Bewertung der aktuellen Lage der deutschen Wirtschaft. Dieser Wert sank um 4,6 Zähler auf 5,4 Punkte, bewegte sich damit aber weiter im positiven Bereich.

Die konjunkturelle Lage in Euro bewerteten die Experten dagegen mit minus 80,3 Punkten und damit noch einmal 0,9 Zähler schlechter als im Vormonat. Auch die Konjunkturerwartungen für die Eurozone gaben im November noch einmal um 1,2 Zähler auf minus 2,6 Punkte nach. Danach rechnen die Finanzmarktexperten eher damit, dass sich die schwierige Wirtschaftssituation der Eurozone noch verschlechtert.

Das ZEW befragte vom 29. Oktober bis 12. November 263 Analysten und institutionelle Anleger nach ihren mittelfristigen Erwartungen an die Entwicklung der

dpa
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. WirtschaftGriechenlandDer größte Schuldenschnitt aller Zeiten
  2. 2. AuslandMartin Schulz"Tsipras muss gegen Merkel verbal abrüsten"
  3. 3. AuslandEnthauptungJapan wird "dem IS niemals vergeben"
  4. 4. AuslandNigeriaBoko Haram startet neuen Angriff auf Maiduguri
  5. 5. DeutschlandVon Weizsäcker, †94Der augenzwinkernde König der Bonner Republik
Top Video Alle Videos

Griechenlands Finanzminister Varoufakis hat die Zusammenarbeit mit der Troika aufgekündigt. Euro-Gruppenchef Dijsselbloem reagierte zunächst fassungslos. Später warnte er vor einseitigen Entscheidunge…mehr »

Top Bildergalerien mehr
Rellingen

HVV-Bus kracht in Halstenbeker Wohnhaus

Bundesliga

Hamburger SV gegen den 1. FC Köln

Prominente Tote

Diese Persönlichkeiten sind 2015 gestorben

"Recht auf Stadt"

Demo für Flüchtlingsrechte in Hamburg

tb_reisemarkt.jpeg
Der Reisemarkt

Aktuelle Reise- und Urlaubsangebotemehr

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr