Klimaschutzabgabe im Flugverkehr in Europa soll ausgesetzt werden

Brüssel. Die EU-Kommission will die umstrittene Klimaschutzabgabe für Fluggesellschaften auf Eis legen. Der Erwerb von CO2-Verschmutzungsrechten für Flüge von und nach Europa solle ausgesetzt werden, um in internationalen Verhandlungen eine globale Lösung zu erreichen, sagte EU-Klimaschutzkommissarin Connie Hedegaard gestern in Brüssel. Sollte die internationale Luftfahrtorganisation ICAO bis November nächsten Jahres keine Regelung finden, werde die EU-Abgabe aber wieder eingeführt. Die EU-Staaten müssten dem Vorschlag der Kommission noch zustimmen. Vor allem China, die USA, Indien und Russland haben die Beteiligung ihrer Airlines am Handel mit CO2-Rechten abgelehnt, die seit Januar erworben werden müssen.