Volkswagen Absatzziele für 2012 gesenkt? VW weist Bericht zurück

abendblatt.de
Neuer VW Golf 7

Foto: dpa-tmn / dpa

Neuer VW Golf 7

Der Autobauer habe seine Verkaufserwartungen nicht um 300.000 Autos gesenkt – es gab nur eine geringe Anpassung, so die Wolfsburger.

Wolfsburg. Europas größter Autokonzern Volkswagen hat einen Medienbericht zurückgewiesen, wonach der Autohersteller seine Absatzplanung für 2012 um 300.000 Fahrzeuge gekürzt haben soll. Die Zahlen entbehrten jeder Grundlage, teilten die Wolfsburger am Freitag mit.

VW überprüfe aber kontinuierlich die Marktlage. "Aufgrund der anhaltend angespannten Marktsituation in Westeuropa haben wir daher geringfügige Anpassungen vorgenommen – jedoch bei weitem nicht in dem Maße wie gegenwärtig spekuliert wird."

+++ VW startet Vorverkauf – am 10. November im Handel +++

+++ VW lüftet Geheimnis – der neue Golf 7 ist da +++

Laut "Handelsblatt" soll der Konzern sein Absatzziel von 9,7 auf 9,4 Millionen Autos reduziert haben. Darin sei der Absatz der neuen Tochter Porsche bereits enthalten. Das wäre allerdings immer noch deutlich mehr als von vielen Branchenbeobachtern erwartet.

+++ VW drückt alten Golf mit Rabatten in den Markt +++

Bisher konnte sich VW weitgehend von der Konjunktur abkoppeln. Der Konzern legt vor allem in China und den USA zu, während der weitgehend auf Europa begrenzte Autobauer Opel von September an in fast allen deutschen Werken Kurzarbeit angeordnet hat

Der Konzern hat öffentlich kein Absatzziel für 2012 genannt. Bis Ende Juli hatte VW 5,19 Millionen Autos ausgeliefert. Bis 2018 will Volkswagen den Absatz auf mindestens zehn Millionen Einheiten steigern.

Mit Material von dpa/dapd/Reuters