12.11.12

Kult-Designer

Unterwäsche und Unisex-Parfüme - Calvin Klein wird 70

Sein simpler Stil ohne überflüssige Details und seine in neutralen Farben gehaltenen Entwürfe beeinflussten schnell die Modebranche.

Von Patricia Czarkowski
Foto: dapd

Modedesigner Calvin Klein

8 Bilder

Berlin. Die nötige Portion Glück hatte Modedesigner Calvin Klein Anfang der 70er Jahre: Das noch junge und unbekannte Unternehmen des gebürtigen New Yorkers befand sich damals in einer kleinen Hotelsuite. Ein Einkäufer des Kaufhauses Bonwit Teller gelangte durch Zufall in Kleins Modewerkstatt, nachdem er sich beim Verlassen des Aufzugs im Stockwerk geirrt hatte. Damit erlangte Klein seinen ersten großen Erfolg mit einem Trenchcoat seiner Kollektion. So besagt es jedenfalls die Legende, die sich um den Weltruhm Calvin Kleins rankt. Am 19. November wird der Designer 70 Jahre alt.

Der Modeschöpfer, der gebürtig Calvin Richard Klein heißt, ist 1942 als Sohn eines jüdischen Kaufmanns in New York geboren worden und wuchs in der Bronx auf. Klein interessierte sich schon als Junge für Mode und besuchte von 1959 bis 1962 das Fashion Institute of Technology in New York und die High School of Art and Design.

Seine Karriere begann Klein Anfang der 60er Jahre als Designer-Assistent in einer Mantelfabrik, er arbeitete parallel dazu als Modezeichner für eine Frauenzeitschrift. Mit Hilfe seines Jugendfreundes Barry Schwartz gründete Klein 1968 sein eigenes Modeunternehmen Calvin Klein Ltd. Er kreierte anfangs nur weibliche Mode, 1978 stellte er erstmals auch eine Männerkollektion vor. Sein simpler Stil ohne überflüssige Details und seine in neutralen Farben gehaltenen Entwürfe beeinflussten bald die Modebranche.

Klein gelang es während seiner Karriere immer wieder, auf seine Produkte aufmerksam zu machen, indem er mit Werbung provozierte und so die Verkaufszahlen steigerte: Ende der 70er Jahre sorgte er etwa für Schlagzeilen, als er den sonst so biederen Jeans-Markt aufwühlte. Eine seiner Werbungen zeigte die damals 15-jährige Schauspielerin Brooke Shields in seinen Designer-Jeans unter dem Slogan "Zwischen mich und meine Calvins lasse ich nichts kommen". Klein verkaufte anschließend mehrere Hunderttausend Jeans pro Woche. Auch Model Kate Moss posierte Anfang der 90er Jahre sehr lasziv und aufreizend für die Marke Calvin Klein – wieder fanden die Produkte reißenden Absatz.

Sexy Unterwäsche für Männer kommt gut an

Klein, der nur selten Interviews gibt und sich mittlerweile kaum mehr in der Öffentlichkeit zeigt, führte 1982 Calvin-Klein-Unterwäsche ein. Auch damit landete er einen immensen Erfolg. Herrenunterwäsche wurde durch ihn erstmals vom rein praktischen Bekleidungsstück zu einem schicken Modeelement aufgewertet. An diesem Erfolg war unter anderem Mark Wahlberg - früher als Marky Mark bekannt – beteiligt. Der frühere Hip-Hop-Sänger und heutige Schauspieler machte Anfang der 90er Jahre mit seinem durchtrainiertem Körper als Model Werbung für das Label - und ist damit noch heute vielen Frauen in bester Erinnerung.

Auch Parfüms werden zu Kassenschlagern

Ab Mitte der 80er Jahre kreierte Klein zudem Parfüms wie "Eternity", "Obsession", "Escape" und "Contradiction", erneut blieb der Erfolg nicht aus. Avantgardistisch zeigte sich Klein mit "Ck One": Es war die erste Unisex-Parfümreihe für Männer und Frauen und sollte zwischenzeitlich zum meistverkauften Parfüm weltweit werden.

Seit 2003 ist Klein nicht mehr für das Design der Modekollektionen verantwortlich, nachdem er seine Firma an die Phillips-Van Heusen Corporation, einen amerikanischen Hemdenhersteller, verkauft hatte.

Das Privatleben Kleins verlief zeitweise weit weniger erfolgreich als seine Karriere als Designer: Seine erste Ehe mit Jayne Centre hielt von 1964 bis 1974, aus der gemeinsamen Zeit stammt seine Tochter Marci. 1986 heiratete der Designer seine ehemalige Mitarbeiterin Kelly Rector. Vor rund sechs Jahren scheiterte aber auch diese Ehe.

Ein Kind von Traurigkeit ist Klein allerdings nie gewesen: Er war jahrelang als Partykönig in der New Yorker Szene unterwegs und hatte auch Beziehungen mit Männern. Ob der Modeschöpfer an seinem 70. Geburtstag eine große Party organisiert, ist bislang nicht bekannt.

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos

Die kürzlich vom Magazin Vanity Fair veröffentlichte "Best dressed"- Liste beweist: Hollywood dominiert nicht nur die Filmwelt, sondern belegt auch in Sachen Mode den ersten Platz.mehr »

Top Bildergalerien mehr
Handelskammer

"Cheese and bread" bei der Morgensprache

DFB-Pokal

HSV-Fan attackiert Franck Ribéry

Hamburger Sprayer

Diese "Oz"-Bilder sind noch zu verkaufen

Architektur

Das sind Hamburgs "Bauwerke des Jahres"

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr