09.01.13

Topmodel

Heidi Klum rät zur Abwechslung beim Liebesspiel

In einem Interview mit einem Frauenmagazin gibt sich das Model betont offen. Es sei gut, ab und an im Bett etwas außerhalb der Norm zu tun.

Foto: dpa
Heidi Klum
Heidi Klum könnte sich keinen viel jüngeren Mann im Bett vorstellen

Topmodel Heidi Klum überrascht mit einem besonders offenen Interview in der amerikanischen "Marie Claire". Hier redet sie ganz unverblümt über Sex, junge Kerle und über die Ehe.

"Es ist gut, sich manchmal Mühe zu geben und sich etwas Nettes anzuziehen, Dinge außerhalb der Norm zu tun", sagte das Model der Frauenzeitschrift. Einige Menschen seien experimentierfreudiger im Schlafzimmer und andere eher langweilig. "Wenn du wild und verrückt bist, dann zeig das auch, damit die andere Person weiß, dass manchmal auch kleine Teufelshörner bei dir zum Vorschein kommen."

Doch es ist für Klum nicht nur die Abwechslung, die es im Bett spannend macht. Sondern ebenso ein schöner Körper: "Ich kann schon verstehen, warum eine Frau einen jungen Mann attraktiv findet. Tatsache ist nämlich, dass sich die Figur eines Mannes mit dem Alter verändert. Jüngere Männer trainieren mehr, und wenn die Hüllen fallen, ist es schön, einen sexy durchtrainierten Körper anzuschauen." Ein deutlich jüngerer Typ im Bett neben ihr ist aber nichts für die Blondine: "Ich werde nächstes Jahr 40. Ich glaube, ich könnte nicht damit umgehen, neben einem 25-Jährigen aufzuwachen."

Mit der "Marie Claire" sprach die 39-Jährige auch über das Thema Hochzeit. Darüber, dass sie und ihr zukünftiger Ex-Mann Seal jedes Jahr aufs Neue ihr Ehegelübde erneuerten. "Ich wollte die Erinnerung an unsere Hochzeit jedes Jahr wieder lebendig werden lassen. Deswegen dachte ich, dass es schön wäre, wieder und wieder zu heiraten. Aber jetzt finde ich nicht mehr, dass es so wahnsinnig wichtig ist." Eine erneute Ehe mit einem neuen Partner halte sie nicht für wahrscheinlich. "Ich glaube nicht, dass ich noch mal heirate", so Klum.

(ric)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos

Ein Teil der historischen Seebrücke im englischen Eastbourne wurde von einem Großbrand vernichtet. Die Seebrücke war 1870 eröffnet worden. Einhundert Jahre später brannte es dort schon einmal.mehr »

Top Bildergalerien mehr
Straßen überflutet

Überschwemmungen nach Dauerregen in Oberbayern

Ausstellung

Meisterwerke in der Kunsthalle

Baugrube

Verletzte bei Einsturz in Winterhude

Eastbourne

Seebrücke in England geht in Flammen auf

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr