29.12.12

USA

Schüsse auf Feuerwehrleute: Polizei nimmt Frau fest

Vier Tage nach den tödlichen Schüssen auf Feuerwehrleute ist in dem US-Bundesstaat New York eine Frau festgenommen worden.

Foto: dapd

Ein ehemaliger Häftling hat in Webster im US-Staat New York ein Haus und ein Auto in Brand gesteckt und danach zwei Feuerwehrleute erschossen

8 Bilder

New York. Vier Tage nach den tödlichen Schüssen auf Feuerwehrleute im USA-Bundesstaat New York ist eine Frau festgenommen worden. Die 24-Jährige soll für den Täter die Waffen gekauft haben, hieß es von den Behörden am Freitagabend. Der 62-Jährige hatte am Montag sein Haus angezündet und auf die helfenden Feuerwehrmänner geschossen. Zwei starben. Danach tötete sich der offenbar geistig verwirrte Mann selbst.

Die junge Frau aus der Stadt Rochester, in deren Vorort Webster das Blutbad stattfand, soll für den Mann eine Schrotflinte und ein Sturmgewehr gekauft haben. Dem Mann selbst, der wegen Mordes an seiner Großmutter in Haft gesessen hatte, hätten sie nicht verkauft werden dürfen. Beim Kauf habe die Frau angegeben, dass sie die Waffen für sich kaufen würde und unterschrieben, sie nicht weiterzugeben.

Das Sturmgewehr, eine Bushmaster, ist das gleiche Modell, das vor zwei Wochen der Amokläufer verwendet hatte, der an einer Schule in Newtown 20 Kinder und sechs Erwachsene getötet hatte. Es ist der Nachbau der M16, des Standardgewehrs der US-Streitkräfte. Es kann im Gegensatz zum Original zwar nur Einzelfeuer schießen, ermöglicht durch das automatische Laden aber eine hohe Schussfolge.

(abendblatt.de/dpa)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. WirtschaftGeldpolitikDie Angst vor einer Diktatur der Zentralbank
  2. 2. AuslandIS-Vorstoß in KobaniTürkische Bodentruppen gegen IS-Kämpfer?
  3. 3. PanoramaVirus-EpidemieUS-Klinik schickte Ebola-Patient zuerst nach Hause
  4. 4. PanoramaOdenwaldschuleAuch Lehrerinnen missbrauchten ihre Schüler
  5. 5. DeutschlandKriminalitätMafia und Rockerbanden sind auf dem Vormarsch
Top Video Alle Videos

In diesem Wohnkomplex in Dallas, Texas, war der Mann zu Besuch, bevor die Ebola-Infizierung erkannt wurde
Brightcove Videos

Mit 18 Personen soll der mit Ebola infizierte Patient in den USA Kontakt gehabt haben. Auch mit Schulkindern. Auf seiner Reise nach Texas hatte er auch in Brüssel Halt gemacht.mehr »

Top Bildergalerien mehr
Bayern München und Co.

2. Spieltag in der Champions League

Tierpark Hagenbeck

Ina Müller tauft Walrossbaby Thor

Unfall

Harburg: Wagen prallt gegen Hauswand

Wiesn

Promis beim Oktoberfest 2014

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr