10.07.13

Bundesliga

Lasse Sobiech: HSV einigt sich mit Dortmund auf Wechsel

Während der Wechsel des BVB-Innenverteidigers so gut wie perfekt ist, sucht Sportchef Kreuzer weiter nach einem Stürmer für die kommende Saison.

Foto: WITTERS/Witters Sport-Presse-Fotos

Sportdirektor Oliver Kreuzer (r.) mit Neuzugang Johan Djourou

13 Bilder

Hamburg. Der Wechsel von Lasse Sobiech von Borussia Dortmund zum HSV ist so gut wie in trockenen Tüchern. Der BVB-Aufsichtsrat soll den Deal heute absegnen. "Dass wir uns mit Lasse seit langem einig sind, ist bekannt. Jetzt haben wir uns mit Dortmund geeinigt und hoffen, dass Lasse am Donnerstag nach Hamburg kommt", sagte Oliver Kreuzer am Rande des Trainingslagers im Zillertal. Der Verteidiger wird für rund 500.000 Euro nach Hamburg wechseln und einen 3-Jahres-Vertrag unterschreiben. Sobiech soll bereits am Mittwochnachmittag den Medizincheck absolvieren.

Einen anderer Verteidiger steht dagegen beim HSV vor dem Absprung. Nach Medienberichten soll Chievo Verona an Slobodan Rajkovic interessiert sein. "Ich habe davon gehört", sagte Kreuzer, es sei aber keine offizielle Anfrage beim HSV eingegangen.

Gerüchte um Artjoms Rudnevs nahm der Sportchef allerdings den Wind aus den Segeln. "Wir wollen Artjoms nicht abgeben, das hab ich so auch immer gesagt", widerspricht Kreuzer dem Gerücht, der HSV wolle den Letten abgeben. Etwaige Überlegungen würde man sich beim HSV erst machen, wenn ein unmoralisches Angebot reinkäme. "Aber das gilt für zehn andere Spieler auch…", so Kreuzer.

HSV sucht noch einen Stürmer

Nach der Absage von Roque Santa Cruz ist der HSV-Sportchef weiter auf der Suche nach einem Angreifer. "Wir sind auf der Suche nach einem weiteren Stürmer. Es muss ein Spieler sein, der alleine vorne in der Spitze spielen und die Bälle festhalten kann. Er soll die Mitspieler in Szene setzen und kopfballstark sein", sagte Kreuzer Sky Sport News HD.

Mit der bisherigen Saison-Vorbereitung zeigte sich Kreuzer zufrieden. "Wir hatten beste Trainingsbedingungen, die Jungs haben gut mitgezogen. Rafael van der Vaart und alle anderen Spieler sind gut unterwegs", sagte der Sportchef vor der Abreise aus dem Trainingslager im Zillertal am Mittwochnachmittag. Und auch Fink lobte die Einstellung seines Teams. "Wir haben ordentlich gearbeitet, und die Mannschaft hat sich hervorragend präsentiert. Das war ein optimales Trainingslager", sagte der 45-Jährige, bevor sich die Hamburger am kommenden Wochenende beim Nordcup in der heimischen Arena im Volkspark erstmals ihren eigenen Fans präsentieren. Neben dem HSV werden die beiden Liga-Konkurrenten VfL Wolfsburg und Eintracht Braunschweig sowie der dänische Klub FC Kopenhagen an dem Turnier teilnehmen.

(tob/ms)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. WirtschaftGefährliche SeewegeDie Weltkarte der Schiffsuntergänge
  2. 2. WirtschaftBernie Ecclestone"Ich bin zuversichtlich. Die Sonne scheint."
  3. 3. AuslandBesuch in TokioObama steht Japan im Inselstreit mit China bei
  4. 4. AuslandUkraine-KonfliktUSA drohen Russland mit schärferen Sanktionen
  5. 5. AuslandUkraine"Sie drohten uns, nannten uns Affen und Unmenschen"
Top Bildergalerien mehr
Billstedt

MEK-Einsatz in Mümmelmannsberg

Champions League

Überlegene Bayern verlieren bei Real Madrid

Hamburg

Schwerer Verkehrsunfall in Wandsbek

Zoo in Russland

Leopard und Bergziege sind unzertrennlich

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr