07.12.12

HSV

Horst Becker verlässt nach 16 Jahren den Aufsichtsrat

Bei der Mitgliederversammlung im Januar wird der 72-Jährige nicht mehr zur Wahl stehen. "Jetzt sind andere dran" erklärte der Ex-Vorsitzende.

Foto: Reto Klar
Horst Becker wird nicht mehr für den HSV-Aufsichtsrat kandidieren

Hamburg. Horst Becker kandidiert nicht mehr für den Aufsichtsrat des Hamburger SV und scheidet damit im Januar aus dem Kontrollgremium des Fußball-Bundesligisten aus. "16 Jahre reichen, jetzt sind andere dran", sagte der 72-Jährige der "Hamburger Morgenpost".

Becker war von 2007 bis 2011 Vorsitzender des Aufsichtsrates. Bei der Mitgliederversammlung am 13. Januar werden vier Posten des dann elf Mitglieder starken Gremiums neu besetzt.

Auch der derzeitige Vorsitzende Alexander Otto sowie Ian Karan und Jörg Debatin treten nicht mehr zur Wahl an. Bislang gibt es zehn Kandidaten für vier freie Plätze. Darunter der Supporters-Chef Ralf Bednarek (Abendblatt berichtete).

(sid/HA)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. KommentareBundesregierungSozialdemokraten sind die neuen Neokonservativen
  2. 2. FC Bayern MünchenHalbfinal-HinspielDie Bayern müssen um Triple-Verteidigung bangen
  3. 3. FC Bayern MünchenGefallener StarRibéry lief kaum, er ging mehr über den Platz
  4. 4. WirtschaftQuartalsberichtGute iPhone-Verkäufe bescheren Apple Zuwächse
  5. 5. AuslandWaffenruhe beendetUkraine erobert Stadt von Separatisten zurück
Top Bildergalerien mehr
Champions League

Überlegene Bayern verlieren bei Real Madrid

Hamburg

Schwerer Verkehrsunfall in Wandsbek

Tod

Diese Persönlichkeiten sind 2014 gestorben

Bei Baggerarbeiten

Gasleitung am Langenhorn Markt beschädigt

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr