28.11.12

3:1-Erfolg gegen Schalke

Kapitän Westermann: "Man muss nicht gleich durchdrehen"

Der HSV zeigte beim 3:1-Erfolg gegen Schalke 04 auch ohne van der Vaart die beste Saisonleistung. Doch Westermann hält den Ball flach.

Von Peer Lasse Korff und Kristof Stühm
Foto: dapd
Hamburger SV - FC Schalke 04
Die HSV-Profis Heiko Westermann (l.) und René Adler feiern den 3:1-Sieg gegen Schalke

Hamburg. Rafael van der Vaart lauerte im Kabinengang und knuddelte unter lautem Gejohle jeden, der ihm über den Weg lief. Erst bekam HSV-Kapitän Heiko Westermann vom verletzten niederländischen Nationalspieler eine dicke Umarmung für dessen Kampfstärke, dann holte sich Maximilian Beister einen Klaps für sein erstes Bundesliga-Tor ab. Van der Vaart freute sich, als hätte er gerade gegen Schalke höchstpersönlich für die Siegtreffer beim 3:1 (0:0) gesorgt.

Was der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler im grauen Trenchcoat aus der familieneigenen Loge beobachtet hatte, riss ihn vom Sitz - trotz des Muskelfaserrisses, der van der Vaart noch einige Wochen stoppt. Der HSV ließ der Minusleistung von Düsseldorf (0:2) drei Tage später den besten Saisonauftritt folgen. Und muss sich in den kommenden Wochen an dieser Leistung messen lassen. Denn die fehlende Konstanz zieht sich bisher wie ein roter Faden durch die Saison.

"Was ich gesehen habe, hat mir gefallen. Das war das beste Spiel in meiner Zeit beim HSV", sagte Trainer Thorsten Fink zufrieden, "das war Leidenschaft. Das war Feuer." Und das war so nicht unbedingt zu erwarten. Denn ohne seinen Regisseur van der Vaart hatten die Hamburger in dieser Saison noch kein einziges Tor erzielt und noch keinen Punkt geholt. Maximilian Beister (52.), Artjoms Rudnevs (65.) und Milan Badelj per Foulelfmeter (90.+2) machten vor 47.127 Zuschauern in der Hamburger Arena mit ihrer Treffsicherheit zudem den Ausfall des erfolgreichsten Torjägers Heung-Min Son wett.

"Das zeigt Stärke, dass wir nach einer schwachen Partie und ohne zwei wichtige Leute so eine Antwort geben", sagte Kapitän Heiko Westermann, "man merkt, dass wir enger zusammenrücken." Um dann aber schnell wieder zu mahnen: "Es hat nicht alles geklappt, man muss nicht gleich durchdrehen."

Fink hatte seiner Mannschaft gegen Schalke eine neue taktische Grundordnung mit auf den Weg gegeben. Der HSV agierte im Mittelfeld in einer Raute, in der Dennis Aogo im Vergleich zu Marcell Jansen den offensiveren Part spielte und in der Per Skjelbred erstmals in dieser Saison von Beginn an mitwirken durfte. Die Umstellung des Trainers funktionierte gut, Skjelbred wusste ebenso zu überzeugen wie Tolgay Arslan, der statt van der Vaart im offensiven Mittelfeld ran durfte. "Wenn jeder ein Stück Verantwortung übernimmt, dann können wir Rafa ein Stück weit ersetzen", sagte Arslan, der mit seiner fünften Gelben Karte für den einzigen Wermutstropfen sorgte.

Auch als Schalke nach dem Anschlusstreffer von Klaas-Jan Huntelaar (80.) auf den Ausgleich drückte, ließen sich die Hamburger nicht einschüchtern. Und im Tor unterstrich Nationaltorhüter René Adler einmal mehr seine blendende Verfassung, selbst beim Elfmeter brauchte Huntelaar den Nachschuss, um zu treffen.

Er sei guten Mutes, dass seine Mannschaft nun auch am Sonntag in Wolfsburg eine ähnliche Leistung zeigen werde, sagte Fink und kündigte an, keine taktischen Veränderungen vorzunehmen.

Der HSV hat schon jetzt einen Punkt mehr als in der gesamten Hinrunde der vergangenen Saison. Doch Streicheleinheiten von "Rafa" gibt es erst wieder nach einer Topleistung am Sonntag.

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos

mehr »

Top Bildergalerien mehr
Schauspieler

Trauerfeier für Joachim "Blacky" Fuchsberger

Riesen der Meere

"Quantum of the Seas" verlässt die Werft

Hamburg

Auf diese Toiletten sollten Sie gehen!

Ende einer Ära

Postschiffer Fiede Nissen sagt Tschüs

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr