24.09.12

HSV

Van der Vaart lobt Fink: "Er macht einen super Job"

Nach dem 3:2-Erfolg gegen den BVB und den ersten drei Punkten blickt van der Vaart optimistisch auf Gladbach und lobt seinen Trainer.

Von Kai Schiller
Foto: Getty
Hamburger SV v Borussia Dortmund - Bundesliga
Rafael van der Vaart (r.) ist von seinem Trainer Thorsten Fink begeistert

Hamburg. Kurz vor Schluss konnte es Rafael van der Vaart auf der Auswechselbank einfach nicht mehr aushalten. Der Rückkehrer, der drei Minuten vor dem offiziellen Spielende ausgewechselt worden war, lief durch die Katakomben des Stadions, zog sich ein frisches T-Shirt über und rannte dann pünktlich mit dem herbeigesehnten Schlusspfiff wieder ins Stadion. Dort gab es für den 29-Jährigen kein Halten mehr: Trainer Thorsten Fink war der Erste, mit dem der Niederländer ein Tänzchen auf dem Rasen wagte, dann wurde Doppeltorschütze Heung Min Son geherzt und schließlich war Torhüter René Adler bei van der Vaarts Jubelrunde an der Reihe. "Vorher hat doch niemand geglaubt, dass wir wirklich gewinnen können", sagte der auch Minuten später noch euphorisierte Hoffnungsträger, "jetzt sind wir wieder da."

Vor allem aber er ist wieder da. Bei seinem ersten Heimspiel nach vier Jahren habe er "Gänsehaut pur" gefühlt, als er von Stadionsprecher Lotto King Karl und den 57 000 Zuschauern vor dem Anpfiff lautstark willkommen geheißen wurde. Doch wahrscheinlich hätte nicht mal van der Vaart zu träumen gewagt, was in den anschließenden 90 Minuten auf dem Rasen passieren sollte. So dauerte es gerade mal 106 Sekunden, ehe der Mittelfeldregisseur erstmals in Erscheinung trat. Seine Flanke vollendete Son zum frühen 1:0, später legte van der Vaart per Steilpass auch noch Ivo Ilicevics zwischenzeitliches 2:1 auf. "Genau dafür bin ich doch verpflichtet worden", sagte der Publikumsliebling, der bereits in der vergangenen Woche ein Tor von Son vorbereitet hatte.

Van der Vaart lobt Trainer Fink

Van der Vaart äußerte sich im NDR-"Sportclub" begeistert über Trainer Fink und freute sich auch für ihn. "Es war super für den Trainer, mal wieder mit drei Punkten aufzustehen. Ich habe mich auch für ihn gefreut, denn er macht einen super Job – wie er vor der Mannschaft steht und sie motiviert", sagte der niederländische Mittelfeldstar.

"Wer den Meister schlagen kann, der kann auch Gladbach schlagen", sagte van der Vaart, der für die Partie am Mittwoch mehr als "nur" die nächste Torvorlage angekündigt hat: "Jetzt wird es Zeit, dass ich selber ein Tor schieße."

HSV rund zwei Wochen ohne verletzten Lam

Der HSV wird die Reise nach Mönchengladbach ohne Zhi Gin Lam antreten. Der Mittelfeldspieler wird den Hanseaten rund zwei Wochen fehlen. Der 21-Jährige, der in der laufenden Saison bisher einzig beim 2:3 vor gut einer Woche bei Eintracht Frankfurt zum Einsatz kam, zog sich Ende der vergangenen Woche einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu. Das ergab eine Kernspinuntersuchung am Montag. Lam fehlte aufgrund der Blessur bereits am Sonnabend.

Multimedia
HSV

Der HSV besiegt Dortmund

Themen
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos

Der HSV geht ideenlos in Berlin mit 0:3 unter. Die HSV Experten Dieter Matz und Marcus Scholz analysieren mit Maxi Beister und Gideon Jung das Spiel.mehr »

Top Bildergalerien mehr

HSV bei der Hertha in Berlin

Landkreis Harburg

Feuerwehr kämpft gegen Schwelbrand

Weltrekord

Google-Manager springt aus Stratosphäre

Kreis Pinneberg

Überfall auf Mitarbeiter eines Asia-Imbisses

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr