24.01.13

Sonntag, 27. Januar

Fußball-Ticker: Viermal Messi - Barca nicht zu stoppen

Das Fußball-Geschehen des Tages: Heiße Gerüchte, scharfe Zitate, Verletzungen und Transfergeflüster. Der Ticker hält Sie auf dem Laufenden.

Foto: Getty Images
Malaga CF and FC Barcelona - Copa del Rey Quarter Final
Weltfußballer Lionel Messi freut sich über eines seiner vier Tore im Spiel gegen CA Osasuna

+++ Viermal Messi - Barca ist nicht zu stoppen +++

20:52 Uhr: Wenige Stunden nach dem 4:0-Sieg von Real Madrid gegen den FC Getafe und drei Toren von Superstar Cristiano Ronaldo haben der FC Barcelona und Weltfußballer Lionel Messi zurückgeschlagen. Die Katalanen gewannen am Abend ihrerseits gegen CA Osasuna ungefährdet mit 5:1 - Messi übertrumpfte seinen portugiesischen Widersacher und erzielte bei dem Kantersieg gleich vier Tore. Barca bleibt damit unangefochten an der Tabellenspitze der Primera Division und hat weiterhin 15 Punkte Vorsprung auf den drittplatzierten Dauerrivalen Real.

+++ Liverpool und Tottenham blamieren sich im FA-Cup +++

20:43 Uhr: Auch am Sonntag haben sich wieder zwei große Premier-League-Clubs im englischen FA-Cup bis auf die Knochen blamiert: In der vierten Runde des Wettbewerbs erwischte es den Londoner Verein Tottenham Hotspur und den einstigen Rekordmeister FC Liverpool. Die Reds blamierten sich mit 2:3 beim Drittliga-19. Olham Athletic. Die Spurs, der künftige Verein des Noch-Schalkers Lewis Holtby, kassierte beim Zweitliga-Elften Leeds United eine 1:2-Pleite. Bereits am Sonnabend mussten sich die Premier-League-Vertreter Aston Villa (1:2 beim FC Millwall), Norwich City (0:1 gegen Luton Town) sowie die Queens Park Rangers (2:4 gegen Milton Keynes Dons) gegen unterklassige Teams aus dem FA-Cup verabschieden.

+++ Kapverden mit Coup beim Afrika Cup – Auch Südafrika weiter +++

20:15 Uhr: Die Kapverden haben für eine der größten Sensationen in der afrikanischen Fußball-Geschichte gesorgt. Der krasse Außenseiter setzte sich am Sonntagabend im letzten Gruppenspiel beim Afrika-Cup in Port Elizabeth mit 2:1 (0:1) gegen Angola durch und schaffte durch den ersten Sieg nach zwei Remis den Einzug ins Viertelfinale. Auch Gastgeber Südafrika ist in der K.o.-Runde dabei. "Bafana Bafana" reichte in Durban ein 2:2 (0:1) gegen Marokko. Bereits am Sonnabend hatte sich Turnierfavorit Elfenbeinküste die Viertelfinal-Teilnahme gesichert.

+++ Sammer mosert: "Zu leichte Gegner in der Vorbereitung" +++

19:42 Uhr: Matthias Sammer kann das Mosern nicht lassen. Trotz des gelungenen Rückrundenauftakts mit zwei Siegen aus zwei Spielen ist der Sport-Vorstand des FC Bayern München unzufrieden. "Wir hatten eine Vorbereitung, die gut war, aber von den Gegnern her vermeintlich zu leicht", kritisierte Sammer im Gespräch mit Sky: "Wir müssen so schnell wie möglich in den Rhythmus kommen. Gegen Greuther Fürth war es gut im Vergleich zum letzten Jahr gut, aber gut wird in der Rückrunde nicht reichen." In der Winterpause hatten die Bayern ihren Bundesliga-Kontrahenten Schalke 04 mit 5:0, den FC Basel 3:0 und den katarischen Meister Lekhwiya SC 4:0 bezwungen. "Wir hatten gegen Schalke, die in dem Moment etwas ausprobiert haben, deutlich gewonnen, wir hatten eine katarische Mannschaft und Basel, die überhaupt noch nicht weit im Training waren", sagte Sammer. Wenn es nach dem ehrgeizigen Ex-Profi geht, wird sich der niederländische Superstar Arjen Robben gedulden müssen, ehe er in die Startelf des Bundesliga-Spitzenreiters zurückkehrt. "Er war in der Hinserie lange verletzt, hat dann sehr gut trainiert und ist auch jetzt in einer sehr guten Verfassung. Aber das Momentum spricht aktuell gegen ihn. Die anderen haben ein bisschen Vorsprung, sie haben das gut gemacht", sagte der 45-Jährige.

+++ Drogba vor Wechsel zu Schalke-Gegner Galatasaray +++

17:59 Uhr: Der türkische Meister Galatasaray Istanbul rüstet vor dem Champions-League-Achtelfinale gegen den FC Schalke 04 weiter auf. Wie der Fernsehsender LigTV berichtete, wechselt Altstar Didier Drogba vom chinesischen Erstligisten Shanghai Shenhua in die Türkei. Eine Galatasaray-Delegation weilt derzeit beim Afrika-Cup in Südafrika, um den Transfer des 34-Jährigen Ivorers perfekt zu machen. Am Dienstag hatte Istanbul bereits den Wechsel des Niederländers Wesley Sneijder verkündet. Der 28-Jährige kommt von Inter Mailand und soll dem Vernehmen nach neun Millionen Euro Ablöse kosten. Die Schalker müssen am 20. Februar zum Hinspiel am Bosporus antreten und empfangen "Gala" am 12. März zum Rückspiel.

+++ Chelsea muss ins Wiederholungsspiel gegen Rösler-Team +++

16:13 Uhr: Der drittklassige FC Brentford von Trainer Uwe Rösler hat die Pokalsensation gegen den FC Chelsea um sieben Minuten verpasst. Die Bees zwangen den Champions-League-Sieger und Titelverteidiger aber durch ein 2:2 (1:0) am Sonntag ins Wiederholungsspiel in der vierten Runde des englischen FA-Cups. In der 83. Minute traf der spanische Welt- und Europameister Fernando Torres zum Endstand beim kleinen West-Londoner Lokalrivalen Brentford. Das Wiederholungsspiel findet am 16. Februar an der rund zehn Kilometer entfernten Stamford Bridge statt. Dabei hatte der Drittliga-Dritte vor mehr als 12.000 Zuschauern im ausverkauften Griffin Park durch Treffer des italienischen Nachwuchsstürmers Marcello Trotta (42. Minute) und Harry Forrester (73./Foulelfmeter) zweimal in Führung gelegen. Das zwischenzeitliche 1:1 der enttäuschenden Blues steuerte Oscar bei (55.). Beim siebenfachen englischen Pokalsieger Chelsea gab der langzeitverletzte John Terry sein Comeback in der Anfangsformation. Der glücklose Ex-Bremer Marko Marin wurde bei einem seiner seltenen Startelf-Einsätze zur zweiten Halbzeit gegen Juan Mata ersetzt.

+++ Knöchelbruch: Eggimann erfolgreich operiert +++

15:02 Uhr: Innenverteidiger Mario Eggimann von Hannover 96 ist nach seinem Knöchelbruch im Niedersachsenderby gegen den VfL Wolfsburg (1:2) am Sonntag erfolgreich operiert worden. Der Eingriff im Friederikenstift in Hannover wurde von 96-Mannschaftsarzt Axel Partenheimer durchgeführt, wie der Club mitteilte. Wie lange der 32 Jahre alte Schweizer ausfällt, ist noch unklar. Eggimann war nach einem Zeikampf umgeknickt und musste in der 32. Spielminute ausgewechselt werden. Nach Verteidiger Felipe und den Mittelfeldspielern Leon Andreasen und Lars Stindl muss Trainer Mirko Slomka die nächste Stammkraft ersetzen.

+++ Medien: Stürmer Lakic von Wolfsburg nach Frankfurt +++

14:31 Uhr: Stürmer Srdjan Lakic steht nach übereinstimmenden Medienberichten vor einem Wechsel vom VfL Wolfsburg zu Eintracht Frankfurt. Der 29 Jahre alte Kroate soll an diesem Montag einen Medizincheck in Frankfurt absolvieren und danach für anderthalb Jahre von den Hessen ausgeliehen werden. Der VfL bestätigte am Sonntag zwar Gespräche zwischen den beiden Vereinen, aber noch keinen Vollzug. Damit der Transfer nach langem Hin und Her doch noch zustande kommt, wird Lakic den Berichten zufolge in Frankfurt auf einen Teil seines Wolfsburger Gehalts verzichten. Eintracht-Trainer Armin Veh hatte nach den Abgängen von Rob Friend und Dorge Kouemaha zuletzt massiv auf die Verpflichtung eines neuen Stürmers gedrängt.

+++ Real feiert 4:0-Sieg im Stadtderby dank Ronaldo-Hattrick +++

13:59 Uhr: Real Madrid hat sich angeführt von Superstar Cristiano Ronaldo für den bevorstehenden Clasico warm geschossen. Die Königlichen erzielten im heimischen Stadion Santiago Bernabeu einen 4:0 (0:0)-Sieg im Stadtderby gegen den FC Getafe. Eine Woche nach dem 5:0-Sieg beim FC Valencia drehten die Gastgeber am Sonntag aber erst nach der Einwechslung von Sami Khedira auf. Dem Führungstreffer von Kapitän Sergio Ramos (53. Minute) ließ Ronaldo einen Hattrick binnen zehn Minuten folgen (62./65./72./Foulelfmeter). Eine starke Leistung zeigte aber auch Khediras Auswahlkollege Mesut Özil, der nach 69 Minuten mit großem Applaus ausgewechselt wurde. In der Tabelle festigte Titelverteidiger Real den dritten Rang mit 43 Punkten hinter dem FC Barcelona, den Real am Mittwoch zum Halbfinal-Hinspiel im Pokalwettbewerb empfängt, und Atletico Madrid. Für Trainer Jose Mourinho dürfte der Sieg zumindest ein bisschen Ruhe bedeuten. Der Portugiese, der am Sonnabend seinen 50. Geburtstag feierte, steht seit Wochen mit der spanischen Presse auf Kriegsfuß.

+++ Medien: Pogatetz vor Wechsel zu West Ham United +++

12:48 Uhr: Innenverteidiger Emanuel Pogatetz vom VfL Wolfsburg steht offenbar kurz vor einem Wechsel zum englischen Premier-League-Klub West Ham United. Das berichtet die Bild-Zeitung. Nach Informationen des Blattes flog der Österreicher am Sonntagmorgen zum Medizincheck auf die Insel. Pogatetz soll angeblich für 500.000 Euro bis zum Saisonende ausgeliehen werden und West Ham eine Kaufoption erhalten. Pogatetz war im Sommer 2012 von Hannover 96 nach Wolfsburg gewechselt und kam zuletzt im Oktober unter Ex-Trainer Felix Magath zum Einsatz. Insgesamt absolvierte der österreichische Nationalspieler in dieser Saison nur acht Spiele für die Wölfe.

+++ Ex-Kapitän Ballack sieht für Nationalteam "gute Jahre" +++

12:08 Uhr: Der ehemalige Kapitän Michael Ballack sieht für die deutsche Nationalmannschaft eine rosige Zukunft und gute Chancen auf den WM-Titel 2014. "Wir waren schon im Vorjahr vom Potenzial her auf Augenhöhe. Es gibt selten eine solche Mannschaft, die über so ein Potenzial verfügt wie wir", erklärte Ballack in einem Interview mit der Nachrichtenagentur dpa. "Und die Mannschaft kann ja noch wachsen, hat noch Zeit. Viele sind noch jung. Da stehen uns sicher gute Jahre bevor", betonte der 36-jährige Sachse, der im vergangenen Oktober seine aktive Karriere offiziell beendet hatte. Die Nationalmannschaft beschäftigt Ballack nach 98 Länderspielen weiter. "Ich weiß aus vielen Jahren Erfahrung, wie der Trainer und die Mannschaft arbeiten. Aber es hat sich viel verändert, es sind viele gute Spieler dazugekommen. Es sind andere Charaktere, gute Fußballer", sagte Ballack, zu seiner Zeit der klare Chef. Jetzt nach Karriereende habe er natürlich auch eine andere Sicht auf das Geschäft. "Mit den Charakteren verändert sich immer das Mannschaftsgefüge, das Auftreten. Deswegen ist es aus der Ferne schwer zu beurteilen", meinte Ballack, dessen imponierende Auswahlkarriere nach Verletzung und Zerwürfnissen mit Bundestrainer Joachim Löw ein unwürdiges Ende gefunden hatte.

+++ 1860-Profi Bierofka erleidet Nasenbeinbruch +++

11:22 Uhr: Daniel Bierofka hat beim Testspielsieg des TSV 1860 München gegen den VfR Aalen auf kuriose Weise einen Nasenbeinbruch erlitten. Der Mittelfeldspieler zog sich die Verletzung am Sonnabend beim 3:0 (1:0)-Erfolg im Duell der beiden Zweitligisten in München bei einem Zusammenprall mit Schiedsrichter Robert Hartmann zu. Dessen Arm war unglücklich gegen die Nase von Bierofka geprallt. Eine Untersuchung im Krankenhaus ergab als Diagnose einen Nasenbeinbruch, der nicht operiert werden müsse. "Das ist natürlich bitter", äußerte Löwen-Trainer Alexander Schmidt. Er geht aber davon aus, dass Bierofka zum Rückrundenstart am 4. Februar gegen den Tabellendritten 1. FC Kaiserslautern eingesetzt werden kann. Der 33-Jährige könne auch mit einer Gesichtsmaske spielen, meinte Schmidt.

+++ Anelka kehrt aus China zurück - Wechsel zu Juventus Turin +++

09:27 Uhr: Der französische Ex-Nationalspieler Nicolas Anelka hat sein China-Abenteuer vorzeitig beendet und geht künftig für Italiens Rekordmeister Juventus Turin auf Torejagd. Das bestätigte Turins Präsident Beppe Moratta. Demnach einigte sich Anelka nach Auflösung seines Vertrages beim chinesischen Erstligisten Shanghai Shenhua mit Juve auf einen Vertrag bis Saisonende, laut Medienberichten besteht zudem die Option auf ein weiteres Jahr. Das Gehalt des 33 Jahre alten Angreifers soll laut Gazzetta dello Sport bis Saisonende 1,2 Millionen Euro plus Prämien betragen. Anelka war vor rund einem Jahr vom FC Chelsea nach Shanghai gewechselt und hatte einen Zweijahresvertrag unterschrieben. In der zurückliegenden Spielzeit erzielte der Europameister von 2000 allerdings nur drei Tore für die Asiaten. Auch aufgrund klubinterner Querelen waren schon in den vergangenen Monaten immer wieder Spekulationen über eine Rückkehr des 69-maligen Nationalspielers nach Europa aufgekommen.

(sid/dpa/HA)
Multimedia
Von 1964 bis heute

Alle Meister der Bundesliga

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos
Hakan Calhanoglu feiert einen TrefferBrightcove Videos

Wiedersehen mit dem Ex-Klub: Hakan Calahanoglu tritt mit Bayer 04 Leverkusen beim HSV an. Kein leichtes Spiel für den 20-Jährigen: Im Sommer wechselte er im Streit von Hamburg nach Leverkusen. mehr »

Top Bildergalerien mehr

Halloween-Party in Hamburg läuft aus dem Ruder

Siegesserie der Freezers hält an

Mehr!

Theater am Hamburger Großmarkt feiert Richtfest

Handelskammer

"Cheese and bread" bei der Morgensprache

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr