21.01.13

Australian Open

Federer und Murray im Viertelfinale von Melbourne

Brite jetzt gegen den Franzosen Chardy, Federer gegen Tsonga. Auch Titelverteidigerin Asarenka und Verfolgerin Serena Williams weiter.

Foto: dapd
Australian Open Tennis
Kraft, Eleganz und Präzision vereint: Der Schweizer Roger Federer

Melbourne. Roger Federer und Andy Murray stehen im Viertelfinale der mit 31,1 Millionen Dollar dotierten Australian Open. Grand-Slam-Rekordsieger Federer aus der Schweiz setzte sich in der Runde der letzten 16 mit 6:4, 7:6 (7:4), 6:2 gegen den Aufschlagspezialisten Milos Raonic (Kanada/Nr. 13) durch und trifft nun auf den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga. Der 31-jährige Federer greift beim ersten Major-Turnier des Jahres nach seinem insgesamt fünften Melbourne-Titel. Der britische US-Open-Sieger Murray bezwang Gilles Simon (Frankreich/Nr. 14) mit 6:3, 6:1, 6:3. Nach 1:35 Stunden verwandelte der an Position drei gesetzte Murray seinen zweiten Matchball.

Der 25 Jahre alte Olympiasieger von London hatte beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres bereits zweimal im Endspiel gestanden (2010, 2011). Im Match um den Sprung ins Halbfinale trifft Murray am Mittwoch auf den ungesetzten Franzosen Jeremy Chardy. Der Weltranglisten-36. hatte zuvor Andreas Seppi (Italien/Nr. 21) mit 5:7, 6:3, 6:2, 6:2 geschlagen. Für den 25-jährigen Chardy ist es die erste Viertelfinal-Teilnahme bei einem Grand-Slam-Turnier überhaupt.

Tsonga entschied das französische Duell gegen Richard Gasquet mit 6:4, 3:6, 6:3, 6:2 für sich. Am Sonntag hatte bereits Titelverteidiger Novak Djokovic den Sprung ins Viertelfinale geschafft. Der topgesetzte Serbe hatte sich in einem Fünfsatzkrimi über 5:02 Stunden mit 1:6, 7:5, 6:4, 6:7 (5:7), 12:10 gegen den Schweizer Stanislas Wawrinka durchgesetzt. Djokovic bekommt es nun am Dienstag mit dem tschechischen Davis-Cup-Gewinner Tomas Berdych zu tun.

Federer kann in Melbourne die Führung in der Weltrangliste zurückerobern, wenn er den Titel gewinnt und Branchenführer Djokovic vor dem Halbfinale scheitert. Der Schweizer stand bislang 302 Wochen an der Spitze des Rankings - so lange wie vor ihm noch kein anderer Spieler.

Williams und Asarenka ohne Mühe

Bei den Frauen ist Serena Williams ohne Mühe ins Viertelfinale eingezogen. Die Weltranglisten-Dritte deklassierte die Russin Maria Kirilenko mit 6:2, 6:0 und trifft nun auf ihre 19 Jahre alte Landsfrau Sloane Stephens. Die jüngere der beiden Williams-Schwestern benötigte beim ersten Grand-Slam-Turnier des Tennis-Jahres lediglich 57 Minuten, um die an Nummer 14 gesetzte Russin zu besiegen. Sollte Williams das mit 23,91 Millionen Euro dotierte Event gewinnen, würde sie Wiktoria Asarenka an der Spitze der Weltrangliste ablösen.

Die Weißrussin hatte zuvor aber selbst einen weiteren Schritt Richtung Titelverteidigung gemacht. Die Branchenführerin zog durch ein glattes 6:1, 6:1 gegen die ungesetzte Jelena Wesnina (Russland) ins Viertelfinale ein. Asarenka, die in der dritten Runde überraschend einen Satz abgegeben hatte, benötigte gerade einmal 57 Minuten für den Erfolg in der 15.000 Zuschauer fassenden Rod-Laver-Arena. In der Runde der letzten acht trifft die 23-Jährige am Mittwoch auf Swetlana Kusnezowa aus Russland. Die einstige French-Open- (2009) und US-Open-Gewinnerin (2004) besiegte in einem hochklassigen Achtelfinale die ehemalige Nummer eins Caroline Wozniacki (Dänemark) in 2:28 Stunden mit 6:2, 2:6. 7:5.

Kusnezowa, vor sechs Jahren schon einmal die Nummer zwei der Welt, war wegen einer Knieverletzung in der vergangenen Saison bis auf Platz 75 des Rankings abgestürzt. Die 27-Jährige war bei den Australian Open bislang noch nie über das Viertelfinale hinausgekommen. Wozniacki indes musste in Melbourne eine weitere bittere Niederlage einstecken. Die Freundin von Golfstar Rory McIlroy (Nordirland) hatte vor einem Jahr beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres ihre Führung in der Weltrangliste verloren und wird derzeit nur noch an Nummer zehn notiert.

(sid/dpa/HA)
Multimedia
Tennis

Die schönsten Bilder der Australian Open

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. WeltgeschehenMahnwache für TugçeDann ging im dritten Stock das Licht an
  2. 2. Politik"Welt"-Nachtblog++ Helmut Schmidt: "War im Amt 100 Mal bewusstlos" ++
  3. 3. KommentareRussland-SanktionenPutin muss die Grenzen seines Abenteurertums spüren
  4. 4. Webwelt & TechnikAlternative DiensteSo entkommen Sie dem Google-Monopol
  5. 5. Webwelt & TechnikDrastischer RückgangNur noch ein Drittel der 13-Jährigen nutzt Facebook
Top Video Alle Videos
Schalke-Trainer Di Matteo macht eine bedröppelte Mine während des Spiels gegen Chelsea.Brightcove Videos

Im Champions-League-Spiel gegen Chelsea unterlag FC Schalke mit 0:5. Damit rückt das Achtelfinale in weite Ferne und der Druck auf den früheren Chelsea- und heutigen Schalketrainer di Matteo wächst.mehr »

Top Bildergalerien mehr
Hamburg-Marmstorf

Wohnmobil auf der A261 ausgebrannt

Seevetal

Einfamilienhaus in Fleestedt in Flammen

Marodes Bauwerk

Brückensprengung mitten in Schwerin

Niedersachsen: Weihnachtshaus mit 400.000 Lichtern

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr