22.12.12

Spanischer Fussball

91. Tor für Messi bei Barça-Sieg – Real Madrid verliert

Weltfußballer Lionel Messi hat im letzten Spiel des Jahres sein Torrekord beim Barça-Sieg auf fantastische 91 Tore erhöht.

Foto: Getty Images
Real Valladolid CF v FC Barcelona - La Liga
Weltfußballer Lionel Messi

Valladolid. Lionel Messi hat sein Fußball-Jahr mit dem 91. Treffer und einem fantastischen Torrekord abgeschlossen. Der Weltfußballer erzielte beim 3:1 (1:0) des FC Barcelona bei Real Valladolid am Sonnabendabend in der 59. Minute das 2:0. Barça feierte bereits den 16. Sieg im 17. Saisonspiel und zugleich seinen neunten Auswärtserfolg in Serie. Außerdem baute der Tabellenführer seinen Vorsprung auf Titelverteidiger Real Madrid, der das Verfolgerduell beim FC Málaga mit 2:3 (0:0) verlor, auf stolze 16 Punkte aus.

Weltmeister Xavi hatte Barcelona in der 43. Minute in Führung gebracht, Cristian Tello traf in der 3. Minute der Nachspielzeit zum Endstand. Für Gastgeber Valladolid konnte Javi Guerra zwischenzeitlich nur zum 1:2 (89.) verkürzen.

Spaniens Fußball-Meister Real Madrid ist nach der vierten Saisonniederlage praktisch aus dem Rennen: Nach der Führung Málagas durch Isco (49.) kamen die Gäste durch ein Eigentor von Sergio Sanchez (66.) zum Ausgleich; der frühere Bayern-Stürmer Roque Santa Cruz brachte Malaga mit seinem Doppelschlag innerhalb von drei Minuten (73./76.) wieder nach vorn. Karim Benzema machte es mit dem Anschlusstreffer (82.) noch einmal spannend; Mesut Özil und Sami Khedira konnten diesmal keine Akzente setzen.

Nach dem letzten Spieltag des Jahres hat der FC Barcelona 49 Punkte auf dem Konto, neun Zähler mehr als Verfolger Atlético Madrid und 16 mehr als der Erzrivale Real Madrid. Zwei Tage nach der Krebs-Operation von Barça-Trainer Tito Vilanova, der am Sonnabend aus der Klinik entlassen wurde, stand erstmals sein Assistent Jordi Roura an der Seitenlinie.

Pressestimmen zu Messis Torrekord

Independent (England): "Im vergangenen Monat ist Messi zum ersten Mal Vater geworden. Aber seinen Hunger auf Tore scheint dies in keinster Weise gestillt zu haben. Die Diskussion, ob er der beste Spieler aller Zeiten ist, wird aber weitergehen. Und sie wird erst aufhören, wenn Messi auch den WM-Pokal gewinnt."

Corriere dello Sport (Italien): "Ein historischer Messi löscht sogar Gerd Müllers Rekord aus. Vier Tage nachdem er auf der Trage vom Platz getragen wurde, vernichtet er Müllers Bestmarke. Und bis zum Jahresende hat er noch Zeit, weitere Tore zu schießen".

Daily Mail (England): "Müller war der komplette Mittelstürmer, ein echter Jäger. Messi ist der komplette Stürmer, der auf jeder Position im Sturm spielen kann. Natürlich ist Messi mit seinen magischen Fähigkeiten, seiner explosiven Beschleunigung und seiner Zielgenauigkeit der überlegene Fußballer. Dennoch bleibt Müller auf der ganz großen Bühne (bei Weltmeisterschaften, d. Red.) der Beste."

Marca (Spanien/Madrid): "Messi schreibt weiter Geschichte und lässt Torpedo Müller hinter sich. Er übertrifft den eigentlich unübertrefflichen Rekord Müllers. Das ist ein großer Tag für den spanischen Fußball. Messi ist einfach das Nonplusultra. Ein außerirdischer Rekordfresser, dessen Limit das Jenseits ist."

Sport (Spanien/Barcelona): "Rakete Messi übertrifft Torpedo Müller. Leo schreibt weiterhin Geschichte und übertrifft den mythischen Rekord von Gerd Müller."

(abendblatt.de/dpa)
Multimedia
Lionel Messi

Die Karriere des Jahrhundert-Fußballers

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. DeutschlandGauland gegen HenkelAfD-Spitze zerlegt sich im Richtungsstreit
  2. 2. VerbraucherNeue VerordnungenDas ändert sich für die Deutschen am 1. November
  3. 3. AuslandCharter-SchulenDie neueste Version des amerikanischen Traums
  4. 4. WM 2018WM 2018 in RusslandFifa-Eklat um die Krim sorgt für Empörung
  5. 5. AuslandEpidemieChina schickt seine Armee in den Ebola-Kampf
Top Video Alle Videos
Hakan Calhanoglu feiert einen TrefferBrightcove Videos

Wiedersehen mit dem Ex-Klub: Hakan Calahanoglu tritt mit Bayer 04 Leverkusen beim HSV an. Kein leichtes Spiel für den 20-Jährigen: Im Sommer wechselte er im Streit von Hamburg nach Leverkusen. mehr »

Top Bildergalerien mehr
Mehr!

Theater am Hamburger Großmarkt feiert Richtfest

Handelskammer

"Cheese and bread" bei der Morgensprache

DFB-Pokal

HSV-Fan attackiert Franck Ribéry

Hamburger Sprayer

Diese "Oz"-Bilder sind noch zu verkaufen

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr