12.11.12

Fussball-News

Ticker: Löw streicht Mannschaftstraining

Das Fußball-Geschehen des Tages: Heiße Gerüchte, scharfe Zitate, Verletzungen und Transfergeflüster. Der Ticker hält Sie auf dem Laufenden.

Foto: DAPD
Loew: "Habe nie gesagt, dass ich 2014 aufhoere"
Bundestrainer Joachim Löw

18.43 Uhr: Der VfL Bochum ist wegen "fortgesetzten unsportlichen Verhaltens" mit einer Geldstrafe von 10 000 Euro belegt worden. Wie der Zweitligist am Montag mitteilte, ahndete das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes "mehrere Vergehen, die sich während des Pokalspiels beim TSV Havelse am 30. Oktober ereignet hatten, darunter das Zünden und Abbrennen pyrotechnischer Mittel". Straferschwerend fiel ins Gewicht, dass der VfL bereits in der vergangenen Spielzeit wegen Fehlverhaltens von Zuschauern Geldstrafen zahlen musste.

18.32 Uhr: Der FC Chelsea muss weniger lang auf seinen verletzten Kapitän John Terry verzichten als zunächst befürchtet. Eine Untersuchung von Terrys rechtem Knie ergab am Montag keinen "signifikanten Schaden am Kreuzband", teilte der englische Premier-League-Club am Montag mit. Terry müsse nur Wochen und nicht Monate pausieren. Genaueres würden weitere Untersuchungen ergaben. Beim 1:1 des Champions-League-Siegers in der englischen Fußball-Liga gegen den FC Liverpool hatte am Sonntag Terry vor seiner Verletzung die Führung für die Gastgeber erzielt.

17.55 Uhr: Hansa Rostock hat den tätlichen Angriff von gewaltbereiten Anhängern des Klubs auf Fans des Zweitligisten Hertha BSC verurteilt. Auf der Autobahn-Raststätte Reinhardshain in der Nähe von Gießen hatten Hansa-Hooligans, die ihren Verein bei der 1:2-Auswärtsniederlage bei Kickers Offenbach am Freitagabend begleitet hatten, fünf Personen verletzt.

"Wir hoffen, dass die Täter so schnell wie möglich durch die Polizei identifiziert und die Justiz bestraft werden", sagte Rostocks Vorstandsvorsitzender Bernd Hofmann. Der Angriff sei beschämend und verabscheuungswürdig. Der Klub werde die Polizei und die laufenden staatsanwaltlichen Ermittlungen bei der Aufklärung der Straftaten, soweit möglich, unterstützen. Wenn die Ermittlungen abgeschlossen seien, werde man im Rahmen seiner Möglichkeiten harte Sanktionen gegen die Täter aussprechen.

Bereits Ende Oktober war es zwischen Randalierern beider Vereine auf dem Bahnhof in Brandenburg an der Havel zu gewaltsamen Auseinandersetzungen gekommen. Damals waren 56 Rostocker in Gewahrsam genommen worden.

16.38 Uhr: Greuther Fürth muss im Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund auf Profi Thomas Kleine verzichten. Der Abwehrspieler wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen seiner Notbremse im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach (2:4) am Sonntag, die ihm die Rote Karte eingebracht hatte, für ein Spiel gesperrt. Die Franken haben dem Urteil bereits zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

+++ Löw streicht Mannschaftstraining +++

15:41 Uhr: Nach der Absagewelle für das Länderspiel in den Niederlanden hat Bundestrainer Joachim Löw das Mannschaftstraining am Montag kurzfristig gestrichen. Stattdessen wurde für die nur noch 19 DFB-Akteure eine Regenerationseinheit im Team-Hotel in Amsterdam angesetzt. "Es soll einen Tag regenerativ gearbeitet werden. Das ist bei dieser Witterung besser als draußen", sagte Teammanager Oliver Bierhoff. Damit kann Löw seine Fußball-Auwahl nur in einer Trainingseinheit in der Amsterdam ArenA auf den Länderspiel-Klassiker am Mittwoch (20.30 Uhr/ARD und im Liveticker auf abendblatt.de) zum Abschluss des EM-Jahres vorbereiten.

Löw hatte insgesamt sechs Absagen hinnehmen müssen. Am Montag verkündeten als letzte Nationalspieler Mesut Özil (muskuläre Probleme) und Miroslav Klose (Grippe) ihren Verzicht auf die Partie. Dafür nominierte der Bundestrainer den Schalker Lewis Holtby nach. "Man will immer einen guten Jahresabschluss haben", forderte Bierhoff trotz der angespannten Personalsituation einen couragierten Auftritt. Das Spiel gegen die Niederlande sei "ein wichtiger Test".

14:18 Uhr: DFB-Trainer Rainer Adrion hat nach der Abstellung von Lewis Holtby zur A-Nationalmannschaft, die am Mittwoch in Amsterdam gegen die Niederlande antritt, Leonardo Bittencourt von Borussia Dortmund für das U21-Länderspiel gegen die Türkei am Mittwoch (18.00 Uhr/Eurosport) in Bochum nachnominiert. Der Mittelfeldspieler stand bislang im Aufgebot der U20-Auswahl für die Partie in Gleiwitz gegen Polen, die ebenfalls am Mittwoch (18.00 Uhr) stattfindet. "Lewis hat die Nominierung verdient, weil er sich bei uns stets als Führungsspieler und absolut positive Figur präsentiert hat", sagte Adrion, "ich möchte an dieser Stelle auch die Zusammenarbeit mit U20-Trainer Frank Wormuth loben. Es ist ein Beleg für die Durchlässigkeit unserer Philosophie, dass wir nun mit Antonio Rüdiger, Marvin Plattenhardt und Leonardo Bittencourt drei Spieler aus der U20 an die U21 heranführen konnten."

13:37 Uhr: In Miroslav Klose (Lazio Rom) und Mesut Özil (Real Madrid) haben am Montag zwei weitere Nationalspieler für das Länderspiel gegen die Niederlande am Mittwoch (20.30 Uhr) in Amsterdam abgesagt. Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) der Nachrichtenagentur dapd bestätigte, laboriert Klose an einer Grippe, Özil leidet unter muskulären Problemen. Bundestrainer Joachim Löw nominierte dafür am Vormittag den Schalker Offensivspieler Lewis Holtby nach. Fußball-Vize-Weltmeister Niederlande muss am Mittwoch auf Torjäger Robin van Persie verzichten. Der Star-Angreifer von Manchester United laboriert an einer Oberschenkelverletzung und sagte am Montag ab. Bondscoach Louis van Gaal nominierte den Wolfsburger Bas Dost nach. Außerdem wurden nachträglich noch Jeroen Zoet, Jordy Clasie, Ruben Schaken und Stefan de Vrij in die Elftal berufen.

Bereits seit dem Wochenende steht fest, dass Bastian Schweinsteiger, Toni Kroos, Jerome Boateng (alle Bayern München) und Marcel Schmelzer (Borussia Dortmund) in Amsterdam nicht dabei sind. Löw hatte deshalb bereits am Sonntag Sebastian Jung (Eintracht Frankfurt) und Sven Bender (Borussia Dortmund) nachnominiert.

13:00 Uhr: Branimir Bajic vom Fußball-Zweitligisten MSV Duisburg ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen unsportlichen Verhaltens für zwei Spiele gesperrt worden. Bajic war in der 22. Minute des Meisterschaftsspiels beim 1. FC Köln am vergangenen Freitag wegen einer Notbremse von Schiedsrichter Jochen Drees (Münster-Sarmsheim) des Feldes verwiesen worden. Das Urteil ist bereits rechtskräftig.

11:49 Uhr: Drei Spieltage vor Saisonende hat sich Fluminense in Brasilien souverän den Fußball-Meistertitel gesichert. In einer heiß umkämpften Partie besiegte der Club aus Rio am Sonntag auswärts Palmeiras São Paulo mit 3:2 (1:0) und liegt damit in der Tabelle mit zehn Punkten Vorsprung uneinholbar vor seinen Verfolgern. Das Sieger-Team flog in der Nacht zurück nach Rio, erlebte dabei aber einen heftigen Schrecken beim Landeanflug.

Die Fans hatten stundenlang am Flughafen Tom Jobim in Rio auf die "Flu"-Mannschaft gewartet, die von Presidente Prudente (Bundesstaat São Paulo) zurückkam. Kurz vor der Landung bekam der Pilot über das Bordsystem die Mitteilung, dass das vordere Fahrgestell nicht ausfährt. Die Passagiere wurden nach Medienberichten aufgefordert, sich auf eine Notlandung vorzubereiten. In der Kabine ging die Notbeleuchtung auf dem Gang an. Am Boden warteten vorschriftsmäßig Feuerwehr und Ambulanzen.

Die Landung gegen Mitternacht verlief aber dann doch problemlos. Fluminense-Trainer Abel Braga fuhr dennoch nach dem Schrecken anstatt zur Meisterfeier per Taxi direkt nach Hause. Die turbulente Landung tat der Jubelstimmung keinen Abbruch. Tausende Fans feierten ihre Mannschaft, die nach 1970, 1984 und 2010 zum vierten Mal in der Fluminense-Vereinsgeschichte den Titel holte.

11:13 Uhr: Torjäger Cristiano Ronaldo ist beim 2:1-Sieg des spanischen Fußballmeisters Real Madrid bei UD Levante wegen Sehstörungen ausgewechselt worden. Das berichtete sein Trainer José Mourinho in der Nacht zum Montag. Ronaldo sollte nach der Rückkehr des Teams nach Madrid in einem Krankenhaus untersucht werden. Der Portugiese hatte bereits in der zweiten Spielminute bei einem Ellbogencheck von David Navarro eine Platzwunde an der linken Augenbraue erlitten. Die blutende Wunde wurde mit mehreren Stichen genäht. Ronaldo spielte mit einem Pflaster über dem Auge weiter und schoss in der 21. Minute das Führungstor für die Madrilenen. Mourinho wechselte ihn in der Halbzeitpause aus. Der Stürmer habe an beiden Augen unter Sehstörungen gelitten, sagte der Coach.

09:47 Uhr: Für einen möglichen Wechsel von Geschäftsführer Klaus Allofs hat der Fußball-Bundesligist Werder Bremen weiterhin kein Angebot. "Niemand hat bisher den Aufsichtsrat kontaktiert, weder jemand vom VfL Wolfsburg oder von Volkswagen noch ein Berater", sagte Willi Lemke am Montag. "Der Sachstand hat sich seit Donnerstag nicht geändert", erklärte der Vorsitzende des Bremer Kontrollgremiums. Seit fünf Tagen halten sich Spekulationen, dass der VfL den Bremer Fußball-Manager als Nachfolger für den entlassenen Geschäftsführer Felix Magath verpflichten will.

09:27 Uhr: Chelseas Mittelfeldstar Frank Lampard steht angeblich vor einem Wechsel in die chinesische Super League. Der 93-malige englische Fußball-Nationalspieler befindet sich in Verhandlungen mit Guizhou Renhe. "Ja, wir sind in Kontakt mit Lampard, bislang ist aber noch nichts unterschrieben", bestätigte der stellvertretende Vereins-Vorsitzende Yang Xiaoyu. Lampard soll nach einem Bericht der Zeitung China Daily bereits im Januar wechseln und somit seinen früheren Teamkollegen Didier Drogba und Nicolas Anelka folgen, die für Shanghai Shenhua spielen. Die neue Saison in China beginnt im März. Als Vierter der vergangenen Spielzeit ist Guizhou Renhe erstmals für die asiatische Champions League AFC qualifiziert.

08:58 Uhr: Christian Tiffert hat mit den Seattle Sounders nur noch Außenseiterchancen auf den Einzug in die Finalspiele in der nordamerikanischen Fußball-Liga MLS. Am Sonntag (Ortszeit) verlor Seattle das Hinspiel im Playoff-Halbfinale 0:3 (0:1) bei Los Angeles Galaxy. Für den Titelverteidiger traf der Ire Robbie Keane (45. Minute, 67.) zwei Mal, den dritten Treffer steuerte Mike Magee (64.) zum zwischenzeitlichen 2:0 bei. Das Rückspiel findet am Donnerstag statt. Im zweiten Semifinal-Hinspiel legte Houston Dynamo ein 3:1 (0:1) gegen DC United aus Washington vor.

Mit Material von dpa, sid, dapd
Multimedia
Von 1964 bis heute

Alle Meister der Bundesliga

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Bildergalerien mehr

Kate, William und George besuchen Australien

Rotherbaum

Gas-Alarm am Mittelweg

Billstedt

MEK-Einsatz in Mümmelmannsberg

Champions League

Überlegene Bayern verlieren bei Real Madrid

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr