26.01.13

Schleswig-Holstein

Jagel könnte Standort für Kampfdrohnen werden

Verteidigungsexperte rechnet damit, dass im Bundeswehrstandort Jagel bei Schleswig alle neuen Drohnen der Luftwaffe stationiert werden.

Foto: dpa
US-Drohne
Die Bundeswehr könnte schon bald im Besitz von Predator-Drohnen sein (Symbolbild)

Jagel/Berlin. Die möglichen bewaffneten Drohnen für die Bundeswehr könnten in Jagel bei Schleswig stationiert werden. Dieser norddeutsche Bundeswehrstandort sei als Kompetenzzentrum für unbemannte Flugzeuge geplant, sagte ein Geschwader-Sprecher am Sonnabend der NDR 1 Welle Nord. Zunächst soll dort das unbemannte und unbewaffnete Aufklärungsflugzeug vom Typ "Euro Hawk" stationiert werden. Dafür seien bereits die Landebahn verlängert, ein Hangar gebaut und eine aufwendige Fernsteuer-Anlage installiert worden.

Nach Angaben des NDR rechnet der Verteidigungsexperte der schleswig-holsteinischen CDU, Ingo Gädechens, damit, dass alle neuen Drohnen der Luftwaffe in Jagel stationiert werden – sowohl die bewaffneten als auch unbewaffneten.

Grüne warnen vor "leichtfertiger" Anschaffung von Drohnen

Der Grünen-Verteidigungspolitiker Omid Nouripour hat unterdessen vor einer "leichtfertigen" Anschaffung bewaffneter Drohnen für die Bundeswehr gewarnt. Es sei "denkbar, dass die Hemmschwelle zu töten und zur Kriegsführung gesenkt wird. Das wäre eine fatale Entwicklung", sagte er am Sonnabend im Deutschlandradio Kultur. Nouripour forderte eine intensive ethische Debatte über den Einsatz und die möglichen Auswirkungen. Problemtisch seien verkürzte Geschwindigkeiten bei Einsatz und Entscheidungsfindung. Zugleich sei ein Drohnenpilot keinerlei Gefahr für sein eigenes Leben ausgesetzt. Es sei möglich, dass dieser dadurch schneller auf den Knopf drücke.

Eine Beschaffung von Drohnen allein aus dem Grund, dass immer mehr Länder sich solche Waffensysteme zulegen, lehnte Nouripour ab: "Es gibt keinen Herdendruck in der internationalen Gesellschaft." Er forderte von der Bundesregierung, "dass wir zuerst diskutieren, bevor eine Entscheidung getroffen wird, ob die Drohnen oder andere bewaffnete Systeme beschafft werden müssen".

(dapd/dpa)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. WirtschaftTestflugTouristen-Raumschiff "SpaceShip Two" abgestürzt
  2. 2. DeutschlandGauland gegen HenkelAfD-Spitze zerlegt sich im Richtungsstreit
  3. 3. FußballVereine wehren sichHooligans melden 10.000 Teilnehmer für Berlin-Demo
  4. 4. VerbraucherNeue VerordnungenDas ändert sich für die Deutschen am 1. November
  5. 5. KulturTim Cooks OutingIst Homosexualität tatsächlich ein Geschenk?
Top Video Alle Videos
Britta ErnstBrightcove Videos

Die Sozialdemokratin Britta Ernst ist neue Bildungsministerin in Schleswig-Holstein. Die Ehefrau des Ersten Bürgermeisters Olaf Scholz tritt damit die Nachfolge von Waltraud Wende an. Diese war Aufgru…mehr »

Top Bildergalerien mehr

Halloween-Party in Hamburg läuft aus dem Ruder

Siegesserie der Freezers hält an

Mehr!

Theater am Hamburger Großmarkt feiert Richtfest

Handelskammer

"Cheese and bread" bei der Morgensprache

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr