14.11.12

Fertighaus-Produzent IBG

Betrugsverdacht: Bundesweite Razzia bei insolventer Baufirma

Knapp zwei Wochen nach der Einleitung eines Insolvenzverfahrens wurde bei den Firmenverantwortlichen eine bundesweite Razzia durchgeführt.

Foto: dpa
Bundesweite Razzia bei insolventer Baufirma
Nach der Insolvenz der Baufirma in Schleswig-Holstein haben Ermittler Geschäftsräume und Privathäuser in vier Bundesländern durchsucht.

Büdelsdorf/Kiel. Die Insolvenz der Baufirma IBG Holding GmbH aus Büdelsdorf im Kreis Rendsburg-Eckernförde hat am Mittwoch eine bundesweite Razzia ausgelöst. Polizei und Staatsanwaltschaft durchsuchten Geschäftsräume und Privathäuser von Unternehmensverantwortlichen in Schleswig-Holstein und drei weiteren Bundesländern. Ermittelt werde unter anderem wegen des Verdachts auf Betrug, Steuerhinterziehung und Insolvenzverschleppung, sagte die Kieler Oberstaatsanwältin Birgit Hess.

Bei der Aktion waren insgesamt waren 65 Kriminalbeamte, sieben Staatsanwälte und mehrere Beamte der Steuerfahndung im Einsatz. Auslöser der Ermittlungen waren Anzeigen von Bauherren und Handwerkern. Die Durchsuchungen erstreckten sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft auf Gebäude in Büdelsdorf, Neu Isenburg (Hessen), Hennigsdorf (Brandenburg) und Essen (Nordrhein-Westfalen).

Die IBG Holding hatte Anfang des Monats beim Amtsgericht Neumünster ein Insolvenzverfahren eingeleitet. Davon betroffen sind mehrere Gesellschaften. Der Kieler Rechtsanwalt Reinhold Schmid-Sperber wurde als vorläufiger Insolvenzverwalter eingesetzt. Es gehe um Verbindlichkeiten von bislang 40 bis 50 Millionen Euro, sagte ein Sprecher des Insolvenzverwalters. Dazu kommen Gewährleistungsansprüche durch Mängel. Zur Zahl der Gläubiger gab es zunächst keine Angaben. Der Insolvenzverwalter will sich am Donnerstag auf einer Pressekonferenz zum Stand des Verfahrens äußern.

Die 1994 gegründete Baufirma zählte nach eigenen Angaben zu den führenden Anbietern schlüsselfertiger Massivhäuser in Deutschland. Jährlich seien mehr als 1000 Häuser geplant worden, hieß es auf der Internetseite der Tochtergesellschaft IBG-Haus.

Der anfänglich gute Ruf des Unternehmens schwand jedoch im Laufe der Jahre – immer mehr Häuslebauer beklagten sich über die IBG. Neubauten würden entweder gar nicht, viel zu spät oder schlampig fertiggestellt, schimpften sie in Internetforen oder anderen Medien. In einer NDR-Reportage bestätigte ein IBG-Sprecher vor laufender Kamera: "Wir können im Moment auf einigen Baustellen die Termine nicht fristgerecht einhalten." Nach dpa-Informationen konnte die IBG im September keine Gehälter mehr an ihre Mitarbeiter zahlen. Obwohl das Geld fehlte, sollen im August noch neue Verträge abgeschlossen worden sein.

Von der IBG-Pleite sind nicht nur die mehr als 150 Mitarbeiter des Unternehmens betroffen. Auch Hunderte Bauherren in ganz Deutschland bangen um ihr Geld und ihre Häuser. Nach Informationen der Verbraucherschutzorganisation "Bauherren-Schutzbund" (BSB) geht es bundesweit um rund 700 Bauten in unterschiedlichen Bauphasen. "Ein großer Teil befindet sich im Stadium zwischen Fundament/Bodenplatte und Rohbau", sagte der BSB-Vorsitzende Peter Mauel.

Problem für die IBG-Kunden sei, dass sie den Hausbau sehr hoch vorfinanziert hatten: Die Verträge sahen vor, dass sie "weitaus mehr Geld" zahlen mussten als die Gegenleistung wert war, sagte Mauel. Nach seiner Kenntnis hat ein Großteil der Büdelsdorfer Kunden Häuser in der Preisklasse von 165.000 Euro gekauft. In der Regel seien 85.000 Euro angezahlt worden, die IBG-Kunden hätten aber nur einen Gegenwert von 35.000 bis 40.000 Euro erhalten. Wenn sie den Bau jetzt in Eigenregie fertigstellen wollten, fehle ihnen Geld. "In fast allen Fällen muss teuer nachfinanziert werden", sagte Mauel. Doch das sei für viele Bauherren ein Problem, da sie bei der Finanzierung oft "auf Kante gerechnet" hätten. Zahlreichen privaten Bauherren drohe jetzt ein hoher wirtschaftlicher Schaden, das Risiko nicht fertiggestellter Häuser mit erheblichen Mängeln und große Rechtsunsicherheit.

dpa
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos
Blue Port HamburgBrightcove Videos

mehr »

Top Bildergalerien mehr
Fußball

HSV bolzt Kondition in Österreich

Haus an Horner Landstraße droht Einsturz

Erfolgsserie

"Game of Thrones" auf der Comic Con

Sommer in Deutschland

Sonnenschein im Norden - Unwetter im Süden

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr