Pinneberg
21.12.12

Musik

Wedeler aus Cuba für Grammy nominiert

Der 37 Jahre alte Oslen Ceballo hat Chancen, den begehrtesten Musikpreis der Welt in der Kategorie Best Tropical Latin Album zu gewinnen.

Von Katy Krause
Foto: Katy Krause
Oslen Ceballo, Musiker und Dozent der Wedeler Musikschule, ist für den Grammy nominiert
Oslen Ceballo, Musiker und Dozent der Wedeler Musikschule, ist für den Grammy nominiert

Wedel. "Brrr, ist das kalt". An die winterlichen Temperaturen in Deutschland hat sich Oslen Ceballo auch nach fünf Jahren, die er jetzt hier lebt, nicht gewöhnt. Er zückt sein Handy und schaut nach. Die Sonne verwöhnt seine Heimatstadt Havanna derzeit mit angenehmen 19 Grad Celsius. Cuba steht auch ganz groß auf seiner Brust. Auf seinem T-Shirt und in seinem Herzen trägt der Musiker und Dozent der Wedeler Musikschule sein Heimatland immer bei sich. Das sieht man, das spürt man und man kann es hören. Denn Oslen Ceballos Sound entführt einen in die Hafenstadt mitten in der Karibik. Gegenwehr? Zwecklos.

Genau das könnte dem 37-Jährigen jetzt sogar einen Grammy bescheren. Denn der Wedeler ist Teil der Combo von Raúl Lara y sus Soneros. Das Album "Cubano Soy" (Ich bin Kubaner), das Lara, Ceballo und ihre Mitstreiter eingespielt haben, ist in der Kategorie "Best Tropical Latin Album" für die Auszeichnung nominiert. Bereits beim ersten Kontakt mit Raúl Lara hatte Ceballo diesem vorhergesagt, dass sie womöglich einmal ausgezeichnet würden. Ceballo nannte Lara sein Honorar für die musikalischen Arrangements. Daraufhin musste Lara schlucken. Doch Ceballo argumentierte: "Ja, das ist teuer. Aber wer weiß, vielleicht gewinnen wir damit einen Grammy."

An fünf der acht Songs des jetzt für den Grammy nominierten Albums wirkte der Musiker mit, steuerte Trompeten- und Klavierklänge bei, spielte den Bass und sang im Background. Vier der achts Songs hat der Wedeler Musiklehrer sogar selbst geschrieben. Dass er dafür möglicherweise bald einen Grammy Award, also die höchste internationale Auszeichnung für Künstler, bekommen könnte, ist für Ceballo immer noch eine unglaubliche Sache.

Vor knapp zwei Wochen erfuhr er über das Internetportal Facebook fast zufällig von der Nominierung. Raúl Lara schrieb einen Eintrag, Oslen Ceballo tat es als Witz ab. "Als ich davon erfuhr, konnte ich es einfach nicht glauben. Ich dachte, das Ganze wäre ein Scherz", sagt er. Es brauchte einen Anruf und einige Bedenkminuten, bis Oslen Ceballo die Nachricht wirklich verarbeitet hatte. Dafür war die Freude umso größer.

Stolz auf den erfolgreichen Dozenten ist auch Michael Schröder. "Wir freuen uns mächtig mit ihm", sagt der Leiter der Wedeler Musikschule. Dort unterrichtet der kubanische Musiker, der unter anderem auch im Musical "Dirty Dancing" den Ton angab, einmal die Woche den Nachwuchs im Trompetespielen. Seine Schüler sind im Alter von neun bis 18 Jahren. Sie zu unterrichten, bringt dem freiberuflichen Musiker sichtlich Spaß. Seit einem Jahr ist er für die Lehreinrichtung an der Wedeler ABC-Straße tätig. "Wir brauchten einen Trompetennachfolger. Ich habe unter Kollegen herumgefragt. Man kennt sich halt", erklärt Michael Schröder die Kontaktaufnahme.

Mit Auszeichnungen kennt sich der Musikschulchef aus. Er selbst heimste mit seinem Ensemble L'art pour l'art in diesem Jahr den Echo für die CD "Haltbar gemacht" ein. Im Jahr zuvor bekam ein weiterer der 44 Dozenten seiner Schule einen Preis. Fabio Niehaus, der Klavier unterrichtet, erhielt für seine Mitarbeit an dem Lied "Halt dich an mir fest" von Revolverheld die Goldene Schallplatte. "Jedes Jahr ein Preisträger: Das ist schon großartig", sagt Schröder.

Ob er der Sammlung einen Grammy-Preisträger hinzufügen kann, stellt sich im Februar heraus. Dann gibt die National Academy of Recording Arts and Sciences in Los Angeles die Gewinner in den 78 Kategorien bekannt.

Raúl Lara, Oslen Ceballo und die anderen Son-Musiker müssen sich, um das goldglänzenden Grammophon in Händen zu halten, gegen drei weitere Nominierte durchsetzen. Außer "Cubano Soy" stehen Werke des amerikanischen Musikers Anthony Santos, des zweifachen Grammy-Gewinners Eddie Montalvo und von Marlow Rosado aus Puerto Rico zur Wahl. Der Frischgebackene Papa Oslen Ceballo, der bereits im Alter von 17 Jahren als Trompeter mit Salsa-Bands durch die Welt tourte, möchte aber nicht zur Preisverleihung nach Los Angeles reisen.

Top Bilder
Eidelstedt

Auto prallt gegen Bus: Frau verletzt

2014

Hamburg startet in die Weihnachtsmarkt-Saison

Weltpremiere

Stars bei "Das Wunder von Bern" in Hamburg

Hamburg

Schießerei bei Party in Billbrook

Top Videos
Service für Pinneberg
Finden Sie Ihren Traumjob!
Mieten und Kaufen in Pinneberg und Umland
Schalten Sie kostenlos Ihre Anzeige
Suchen und Finden Sie Ihre Experten aus Pinneberg