Wintersport Am Wochenende öffnen die ersten Lifte im Harz

Foto: dpa

Der Harz bereitet sich auf den ersten Ansturm von Wintersportfreunden vor. Nationalparkverwaltung mahnt zur Rücksicht auf Tiere.

Goslar/Braunlage. Schnee bis ins Flachland hat den Norden am Nikolaustag in eine weiße Winterlandschaft verwandelt. Der Harz bereitet sich auf den ersten Ansturm von Wintersportfreunden vor: Vor allem Rodler finden in den höheren Lagen schon fast überall gute Möglichkeiten vor. In Torfhaus ist von Sonnabend an auch Abfahrtski möglich. Dort werden am Wochenende die Lifte in Betrieb genommen, sagte eine Sprecherin des Harzer Tourismusverbandes am Donnerstag. "Am Freitag wird entschieden, ob auch Langlauf-Loipen gespurt werden", sagte sie.

Die Verwaltung des Nationalparks Harz hat Wintersportler und Wanderer unterdessen zur Rücksichtnahme auf Wildtiere aufgerufen. Skiläufer und Spaziergänger sollten unbedingt auf den gekennzeichneten Loipen und ausgewiesenen Wanderwegen bleiben, sagte Nationalpark-Sprecher Friedhart Knolle am Donnerstag. Lärm solle vermieden, Hunde angeleint und auf das Skilaufen in der Dämmerung sowie bei Nacht verzichtet werden.

Für die Tierwelt sei der Winter die schwerste Zeit, fügte Knolle hinzu. Spaziergänger, die unbedacht querfeldein wanderten, richteten oft unbewusst schwere Schäden in der Natur an. Tiere würden aufgeschreckt und aus ihren Verstecken vertrieben. "Finden sie danach nicht genug Nahrung, um wieder zu Kräften zu kommen, kann das ihren Tod bedeuten."