28.01.13

Hamburg und Norddeutschland

Aggressive Magen-Darm-Grippe auf dem Vormarsch

Neue Noro-Viren-Variante der Grippe, das Sydney-2012-Virus, breitet sich aus. Symptome sind Erbrechen, Durchfall und Übelkeit.

Foto: picture-alliance/ dpa/rki
Noroviren
Elektronenmikroskopische Aufnahme von Noroviren. Sie sind nach Angaben des Berliner Robert-Koch-Institutes weltweit verbreitet und für einen Großteil der nicht bakteriell bedingten ansteckenden Magen-Darm-Entzündungen bei Kindern und Erwachsenen verantwortlich

Rostock. Im Norden Deutschlands grassiert derzeit eine aggressive Magen-Darm-Grippe. Bei dem Erreger handele es sich um eine neue Noro-Viren-Variante, nämlich das sogenannte Sydney-2012-Virus, sagte der Direktor des Instituts für Tropenmedizin und Infektiologie an der Universitätsmedizin Rostock, Emil C. Reisinger, am Montag. Die Krankheit beginne mit Erbrechen und wässrigen Durchfällen, Krämpfen und Übelkeit. Vor allem Kinder bis fünf Jahre sowie ältere Menschen seien betroffen. Üblicherweise klinge die Krankheit nach 12 bis 60 Stunden ab.

"Die Erkrankten werden in der Regel stationär aufgenommen und isoliert", sage Reisinger. Die Patienten bekämen Flüssigkeit zum Stabilisieren des Kreislaufes. Denn wer zu viel Wasser verliere, dem drohe ein Kreislaufzusammenbruch und Nierenversagen.

Reisinger zufolge sei der Ausbruch des Sydney-2012-Virus nicht nur auf den Norden Deutschlands beschränkt, sondern er grassiere derzeit bundesweit. Wie viele Menschen aktuell davon betroffen sind, konnte der Forscher noch nicht sagen.

(HA/dapd)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. KommentareTerror in KanadaRadikale Konvertiten zerstören eine Illusion
  2. 2. AuslandHeld von Ottawa"Das erste Mal, dass er seine Waffe abgefeuert hat"
  3. 3. WirtschaftBesuch bei MedwedjewWas wollten diese vier Dax-Chefs in Moskau?
  4. 4. WirtschaftWarenhäuserAlle Karstadt-Häuser kommen auf den Prüfstand
  5. 5. AuslandBodenschätzeZypern plant Blockade der Türkei-EU-Verhandlungen
Top Video Alle Videos

Diese Kurden, die in Düsseldorf demonstrieren, fordern auch die Freilassung des in der Türkei inhaftierten PKK-Chefs Öcalan
Brightcove Videos

Sie fordern Unterstützung für Kobani: In Düsseldorf sind rund 21.000 Menschen gegen die Terrormiliz IS auf die Straße gegangen. Viele kritisieren dabei auch die Zurückhaltung der Türkei. mehr »

Top Bildergalerien mehr
Fotoaustellung

Weltberühmte Fotos in den Deichtorhallen

Hamburg

Die große Laubschlacht der Stadtreinigung

Fußball

Der 3. Spieltag der Champions League

Ottawa

Islamist verübt Anschlag auf Kanadas Regierung

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr