Schleswig-Holstein Kieler Oberbürgermeisterin Gaschke vereidigt

Foto: dapd

Susanne Gaschke wird das Amt am 1. Dezember antreten. Zuvor arbeitete sie als Redakteurin bei der Wochenzeitung "Die Zeit".

Kiel. Als neue Oberbürgermeisterin der Landeshauptstadt Kiel ist jetzt die Sozialdemokratin Susanne Gaschke vereidigt worden. Die 45-Jährige tritt ihr Amt als Verwaltungschefin bereits am 1. Dezember an. Gaschke, die bisher bei der Wochenzeitung "Die Zeit" als Redakteurin arbeitete, hatte sich bei einer Stichwahl am 11. November gegen den CDU-Kandidaten Gert Meyer durchgesetzt. Sie löst als Oberbürgermeisterin ihren Parteifreund Torsten Albig ab, der nach der Landtagswahl vom 6. Mai Ministerpräsident wurde.

Gaschke will im neuen Amt den Bau bezahlbarer Wohnungen vorantreiben, die städtische Wirtschaft stärken, Bildungsbedingungen verbessern, den Krippenausbau fördern und in der Verwaltung mehr Frauen in Führungspositionen bringen.