Neurologie

Lichtblitze stimulieren Männlichkeit in Mäusen

Hangzhou. Ein paar Lichtblitze ins Gehirn – fertig ist der Siegertyp. Bei Mäusen ist chinesischen Forschern der Zhejiang-Universität das jetzt gelungen. Durch die Stimulation einer bestimmten Hirnregion mit Licht wurden zaghafte Mäusemännchen zu dominanten Alphas. Der Effekt habe über die Lichtimpuls-Versuche hinaus angehalten, berichten die Autoren im Fachblatt "Science". Die Männchen behielten demnach zumindest zeitweise ihren höheren Rang und setzten sich in Rangeleien besser durch.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.