Menschheitsgeschichte

Gemeinsames genetisches Erbe von Sizilien bis Zypern

Jena. Die Mittelmeerküsten von Sizilien bis zum südlichen Balkan sind Teil einer langen Migrationsgeschichte. Ungeachtet dessen teilen die Bewohner ein gemeinsames genetisches Erbe. Dies ist eines der zentralen Ergebnisse einer in "Scientific Reports" publizierten Studie, an der das Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte in Jena beteiligt war. So seien die Bewohner von manchen Inseln – die griechisch-sprachig sind – genetisch enger mit Populationen Süditaliens verwandt als mit den Bewohnern des griechischen Festlands.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.