02.02.13

Messehallen

Probefahrten und Rabatte: Hamburgs neue Auto-Messe

Besucher können sich ab Mittwoch über die aktuellen Modelle von 20 Marken informieren. Probefahrten und attraktive Konditionen locken.

Von Conrad Bauer-Schlichtegroll
Foto: 3D-Grafik: HA / Thorsten Ahlf
Die Hamburger Autotage in den Messehallen
Die Hamburger Autotage in den Messehallen

Die norddeutschen Autofans können sich freuen. Vom 6. bis zum 10. Februar 2013 präsentiert das Hamburger Abendblatt in den Messehallen die erste regionale Automobilmesse der Hansestadt. Insgesamt sind 20 Marken auf den Autotagen Hamburg in den Hallen B1 bis B4 im Obergeschoss vertreten. Ein Muss für die norddeutschen Autohändler, wie es Holger Stöckel, Gebietsleiter Norddeutschland von Mitsubishi, nennt: "Es ist sehr wichtig, auf der Messe vertreten zu sein. Wir können hier unsere Modellpalette an einem zentralen Ort im Vergleich mit anderen Wettbewerbern ausstellen. Da es in der Region keine vergleichbar große Automobilveranstaltung gibt, profitieren auch die Kunden, die so die Möglichkeit haben, sich einen guten Überblick zu verschaffen." Mitsubishi ist mit zehn Händlern und sechs Modellen auf der Messe vertreten, darunter auch mit dem ASX, der im vergangenen Jahr ein leichtes Facelift bekommen hat.

Die Besucher können auf über 8000 Quadratmetern eine große Zahl verschiedener Fahrzeuge nicht nur besichtigen, sondern viele auch auf dem Außengelände ausprobieren. Vom Stadtflitzer bis hin zur Premiumklasse - die Palette der ausgestellten Fahrzeugmodelle ist vielseitig.

Zu den Herstellern gehören unter anderem Abarth (500er-Range), BMW (X1), Citroën (DS 3 Cabrio), Dacia, Fiat (500 L), Ford (B-Max), Infiniti (FX-Reihe), Jeep (Grand Cherokee Overland Summit), Kia (Optima Hybrid), Lancia (Voyager), Madza (Mazda 6 als Kombi und Limousine), Mitsubishi, Peugeot, Porsche (Panamera), Renault, Seat (Leon), Skoda (dritte Generation des Octavia), Volkswagen (Golf 7) und Volvo - um nur einige der Aussteller und der vorgestellten Wagen zu erwähnen. Ein Blickfang wird sicher das Hybridauto Karma vom kalifornischen Autobauer Fisker sein, dessen Akku aus Nanophosphat-Lithium-Ionen-Batterien an jeder Haushaltssteckdose aufgeladen werden kann - bei 408 PS.

Der besondere Vorteil für Besucher der Messe liegt im umfangreichen Service während der Ausstellungstage, verbunden mit der Möglichkeit zu einer spontanen Probefahrt. So sieht es auch Baldur N.C. Tecius, Geschäftsführer des Mazda Händlers Tecius & Reimers in Schnelsen: "Wer sich in ein Modell verguckt hat, sollte auch die Chance nutzen, gleich zu testen, wie er damit zurecht kommt." Der Meinung ist auch Matthias Detje, Verkaufsleiter Neue Automobile bei BMW Hamburg. Er empfiehlt in jedem Fall eine Probefahrt, denn "dann kann man das, was man sieht, auch wirklich erleben."

So können die Besucher schon nach wenigen Minuten und kurzen Formalitäten zu einer kostenlosen, begleiteten Tour starten. Sie führt über eine festgelegte Route der Umgebung und dauert in der Regel 15 Minuten. Und wer dann einen Kaufvertrag abschließt, wird dafür obendrein belohnt, denn die regionalen Händler bieten während der fünf Messetage attraktive Preiskonditionen an.

In einen Neuwagen zu investieren, lohnt sich nicht nur im Hinblick auf die Schonung der Umwelt und des eigenen Budgets (weniger Emission und weniger Spritverbrauch), sondern auch aus Gründen der Fahrsicherheit. Das sieht auch Matthias Wissmann, Präsident des Verbands der Automobilindustrie (VDA), so: "Wer sich als Autofahrer jetzt für einen Neuwagenkauf entscheidet, schont seinen Geldbeutel und tut gleichzeitig etwas für den Klimaschutz. Denn ein neues Auto verbraucht heute auf 100 Kilometer durchschnittlich zwei Liter Kraftstoff weniger als ein zwei Generationen älteres Modell." Wenn sich der Fahrzeugbestand im Durchschnitt nur um ein Jahr verjüngere, könnten pro Jahr 1000 Millionen Liter Kraftstoff eingespart werden, so Wissmann.

Zugang zu den Autotagen Hamburg hat man über den Eingang Ost der Hamburg Messe, Bei den Kirchhöfen. Geöffnet ist täglich von 10 bis 18 Uhr. Das Eintrittsticket der Messe Reisen Hamburg, die parallel stattfindet, ist auch für die Autotage Hamburg gültig.

Und für die Kleinen gibt es am Foyer Ost ein Spieleparadies, wo sie malen, basteln und toben können. Kompetente Betreuer kümmern sich während des Messebesuchs kostenlos um drei- bis zehnjährige Kinder. Weitere Informationen zu Aktionen, Eintrittspreisen sowie einen Lageplan sind im Internet unter www.autotage-Hamburg.de zu finden.

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Multimedia
Formel 1

Das sind die neuen Formel-1-Renner

Alles über Ihre Straße

Top-Videos
Bürgerkrieg
Syrische Armee beschießt Rebellen in Damaskus

Die syrische Armee ist gegen Rebellen in der Hauptstadt Damaskus vorgegangen. Das Staatsfernsehen zeigt diese Bilder von Explosionen und…mehr »

Top Bildergalerien mehr
Bundesliga

HSV desaströs gegen Paderborn

Hamburg-St. Pauli

Knapp 1300 Demonstranten bei Hausbesetzer-Demo

Erste Bundesliga

Die Bilder des 2. Spieltags

Sternschanze

Das Konzert der Beginner auf dem Schulterblatt

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr