24.10.11

Nebenkosten

Strompreise können 2012 um vier Prozent steigen

Schuld ist die Umlage für erneuerbare Energien

Foto: dpa
Freileitungen in der Nähe eines Umspannwerkes
Die Strompreis sollen für den Verbraucher zum Jahreswechsel um bis zu 4 Prozent steigen

Heidelberg. Die durchschnittlichen Strompreise für private Verbraucher werden zum Jahreswechsel voraussichtlich doch um vier Prozent teurer. Grund dafür ist laut den Übertragungsnetzbetreibern unter anderem die Steigerung der EEG-Umlage (EEG = Erneuerbare Energie Gesetz) von 3,53 Cent/kWh im Jahr 2011 auf 3,592 Cent/kWh im Jahr 2012. Ursprünglich war angenommen worden, dass die EEG-Umlage kaum zu einer Preissteigerung beitragen würde.

Auch die Netznutzungsentgelte der Netzbetreiber werden sich zum Jahreswechsel ändern. So haben die elf größten Netzbetreiber bereits Erhöhungen der Netznutzungsentgelte von durchschnittlich 6,5 Prozent angekündigt. Wird dieser Trend auch von den anderen Netzbetreibern aufgenommen, erhöht sich der Endpreis für die Verbraucher laut dem Verbraucherportal Verivox um weitere zwei Prozent. Damit würden die Strompreise für private Verbraucher in Deutschland im zwölften Jahr in Folge steigen.

(enwid)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos

Im US-Bundesstaat Arizona haben starke Regenfälle zu einem Ausnahmezustand geführt. Häuser wurden von Wassermassen umschlossen, Autos einfach mitgerissen. Zu Verletzten kam es aber bisher nicht. mehr »

Top Bildergalerien mehr
Westerstede

Gaza-Opfer in Niedersachsen behandelt

Unfall

Motorradfahrer stirbt in Winterhude

Niedersachsen

Anhänger fängt Feuer – Autobahn gesperrt

Klima

Kalifornien ächzt unter Jahrhundert-Dürre

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr