10.01.13

Newsroom-Konzert Johannes Oerding mit mehr Nähe als gewohnt

abendblatt.de
Newsroomkonzert Johannes Oerding

Foto: Roland Magunia

Newsroomkonzert Johannes Oerding

Der Popsänger gab in der Redaktion des Abendblatts ein Akustikkonzert mit viel Applaus und der Live-Premiere eines neuen Songs.

Hamburg. Live zu spielen, auf Tour zu gehen, das würde ihn einfach glücklich machen, erklärte Johannes Oerding. Da hatte der Popsänger gerade zur Akustikgitarre einige seiner neuen Songs sowie seinen kleinen feinen Hit "Morgen" in der Redaktion des Hamburger Abendblatts präsentiert.

Ungewohnt sei es gewesen, unter den Halogen-Leuchten im Großraumbüro zu spielen. Jeder hätte jeden genau sehen können, sagte der Musiker. Aber genau diese Nähe machte auch die besondere Intimität des Auftritts aus. Und dabei hatte selbst der 31-Jährige, der am Freitag mit "Für immer ab jetzt" sein drittes Album veröffentlicht, sogar etwas Lampenfieber, spielte er sein Lied "Wo wir sind ist oben" doch das allererste Mal live vor Publikum.

Die schmissige Nummer erzählt davon, wie man sich mit Optimismus aus schwierigen Situationen heraus manövrieren kann. Den Abendblatt-Mitarbeitern gab der Wahl-Hamburger, der am linken Niederrhein aufwuchs, diesen Slogan als Motivation mit in den Alltag. Das Publikum, das zwischen Schreibtischen und Rechnern lauschte und mitwippte, dankte es ihm mit viel Applaus und zufriedenen Gesichtern.

Johannes Oerding singt beim Abendblatt

Video: abendblatttv