14.01.13

Kunstprojekt "Dresscode"

Künstler spannt Wäscheleine über Mönckebergstraße

Mit seiner Unterwäsche-Installation über der Einkaufsmeile stellt der Hamburger Tobias Zaft die Frage: "Wie privat ist die Öffentlichkeit?"

Hamburg – Unterwäsche baumelt über Hamburgs berühmtester Shoppingmeile: Eine Wäscheleine voller leuchtender Kleidungsstücke hat der Künstler Tobias Zaft seit Montag über die Mönckebergstraße gespannt – bis zum 28. Februar soll die Lichtinstallation "Dresscode" zu sehen sein.

"Wie privat ist die Öffentlichkeit?", fragt Zaft, der erstmals ein Projekt in seiner Heimatstadt realisierte. 30 Meter lang ist das Stahlseil, an dem zehn Unterwäscheteile hängen.

"Die Wäscheleine ist ein Symbol für Intimität und das alltägliche Leben", erklärte der Künstler sein Konzept. Der 31-Jährige wohnt seit 2007 in Peking. Zaft: "Seitdem ich in China lebe und arbeite, wurde das Thema Licht zunehmend wichtig für meine Arbeit, da ich dort mit völlig neuen Sehgewohnheiten konfrontiert wurde."

(dpa/lno)
Multimedia
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos

mehr »

Top Bildergalerien mehr
Clubverbot

Razzia bei den Hells Angels

Polizei

Flüchtlinge besetzen Kreuzung in Bahrenfeld

Bundesliga

Werder steckt nach 0:1 gegen Köln weiter in Krise

Hamburg

Die große Laubschlacht der Stadtreinigung

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr