05.12.12

NDR: "Der Tatortreiniger" "Schotty" wischt bald wieder das Blut weg

Karolin Jacquemain
Bjarne Mädel als Heiko "Schotty" Schotte in "Der Tatortreiniger – Ganz normale Jobs" im NDR

Foto: dpa / dpa

Bjarne Mädel als Heiko "Schotty" Schotte in "Der Tatortreiniger – Ganz normale Jobs" im NDR

Ab dem 2. Januar gibt es neue Folgen mit Bjarne Mädel. Unter anderem flirtet der Putzmann der unkonventionellen Art da mit einem D-Promi.

Hamburg. Dass ausgerechnet Heiko Schott, genannt "Schotty", sich so bald als eine Art Maskottchen des deutschen Fernsehens entpuppen würde, konnte wirklich keiner ahnen.

Bjarne Mädel spielt den pragmatischen Putzmann, der anrückt, wenn es gilt, die Blutspritzer vom Tatort zu entfernen – und hätte der Schauspieler nicht schon so viele Rollen gespielt, man müsste von einer Entdeckung sprechen.

Nicht nur der Hauptdarsteller, auch das unkonventionelle Format "Tatortreiniger" ist eine TV-Entdeckung, auf die sich mittlerweile vom Grimme-Preis bis zum Deutschen Fernsehpreis alle einigen können. Deshalb kann man es nur als gute Nachricht bezeichnen, dass ab 2. Januar neue Folgen ausgestrahlt werden.

Im neuen Jahr freundet sich Schotty unter anderem mit einem Axtmörder an, flirtet mit einem D-Promi aus einer gefloppten Casting-Show und legt sich mit einem prolligen Vereinsvorsitzenden an.

Regie führt wie immer Arne Feldhusen, in Gastauftritten sorgen Alwara Höfels und Nicole Marischka für Lacher. Und Schotty tut, was er ohnehin am besten kann: Er macht in aller Ruhe seine Arbeit und begegnet dem Chaos um ihm herum mit gesundem Menschenverstand, besser gesagt mit dem, was er darunter versteht.