Fr, 30.11.12, 11.21

Literatur Autorin Tina Uebel erhält Hubert-Fichte-Preis

Tina Uebel

Foto: ddp images/dapd/Sebastian Willnow/dapd

Tina Uebel

Für ihr Werk "Last Exit Volksdorf" wird die Hamburgerin vom Senat geehrt. Die Jury lobt Uebels "Sympathie für die menschliche Komödie".

Hamburg. Die Autorin Tina Uebel ("Last Exit Volksdorf") erhält vom Hamburger Senat den Hubert-Fichte-Preis 2012. Damit werde das Gesamtwerk der 1969 in Hamburg geborenen und dort lebenden Schriftstellerin gewürdigt, teilte die Kulturbehörde am Freitag mit.

Die mit 7500 Euro dotierte Auszeichnung wird seit 1995 alle vier Jahre im Gedenken an den Schriftsteller Hubert Fichte verliehen. Sie geht an Schriftsteller, die in ihrem literarischen Schaffen eine besondere Beziehung zur Hansestadt aufweisen.

"Das Werk von Tina Uebel erfüllt dies in besonderem Maß und steht außerdem in einer deutlichen Tradition zum Werk Hubert Fichtes", erklärte Kultursenatorin Barbara Kisseler (parteilos).

In der Begründung der Jury zur Verleihung des Preises heißt es: "Hellwach, mit Humor und Sympathie für die menschliche Komödie richtet Tina Uebel ihren Blick dahin, wo außerhalb des allgemeinen Wahrnehmungsradars Grenzerfahrungen gemacht werden. Das kann ganz in der Nähe sein oder auf einem anderen Kontinent, am Gartenzaun zum Nachbargrundstück oder im Kongo, in der Schule eines bürgerlichen Wohnviertels wie in der Eiswüste der Antarktis. […] Dabei schreibt sie Szenen, die man nicht wieder vergisst, in denen sich die Sprengkraft der teilnehmenden Beobachtung zeigt."

Der Preis wird Uebel am 30. Januar im Literaturhaus überreicht.