Kampnagel

Riesiger Erfolg für das Krimifestival 2011

Foto: Juergen Joost

Mit einem Live-Hörspiel der vier TKKG-Sprecher ging das 5. Hamburger Krimifestival auf Kampnagel zu Ende. Es war ein großer Erfolg.

Hamburg. Mit einem vom Publikum gefeierten Live-Hörspiel der vier TKKG-Sprecher ging gestern Abend das 5. Hamburger Krimifestival auf Kampnagel zu Ende. Das von der Buchhandlung Heymann, dem Literaturhaus Hamburg und dem Hamburger Abendblatt veranstaltete veranstaltete Treffen nationaler und internationaler Krimiautoren war in den zurückliegenden fünf Tagen so erfolgreich wie nie zuvor. Rund 5400 Besucher zählte das Festival bei insgesamt 13 Veranstaltungen, was einer Platzauslastung der drei Hallen auf Kampnagel von etwa 80 Prozent entspricht.

Zu den Höhepunkten des Krimifestivals zählten die Lesungen mit dem norwegischen Bestsellerautor Jo Nesbö, zu der knapp 1000 Fans kamen, und dem deutschen Shootingstar Nele Neuhaus und der Abend mit TKKG. Es war das erste Mal, dass die Hörspielsprecher live eine Geschichte auf die Bühne gebracht hatten, inklusive eines wunderbaren Geräuschemachers.

Ebenfalls äußerst erfolgreiche Lesungen bestritten Harry Rowohlt und der irische Autor Ken Bruen, Fredrich Ani und Gisa Klönne sowie natürlich die Hamburger Autoren Marina Heib, Carmen Korn, Claudia Weiss, Michael Koglin, Sebastian Knauer, Boris Meyn, Cay Rademacher und Wolfgang Metzner. Und natürlich noch eine Reihe weiterer hochrangiger Autorinnen und Autoren. Trotz einiger krankheitsbedingter Absagen wie von Simon Beckett und Camilla Läckberg hat sich das Krimifestival als fester Bestandteil des Hamburger Kulturlebens etabliert. Die sechste Auflage wird es im kommenden November geben.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.