Hamburg St.-Pauli-Torwart Himmelmann testet Cafés für Gutscheinbuch

Foto: Klaus Bodig

Der 23-Jährige und seine Freundin Anna haben in Hamburg rund 30 Cafés getestet. Ergebnis ist in Buchhandlungen und im Internet erhältlich.

Hamburg. An Koffein mangelt es FC-St.-Pauli-Torwart Robin Himmelmann nicht. In knapp zwei Monaten haben der 23-Jährige und seine Freundin Anna rund 30 Cafés getestet. Das Ergebnis, das Gutscheinbuch "Café-Glück", ist nun in Buchhandlungen und im Internet erhältlich.

Seit vergangenem Sommer lebt Himmelmann an der Elbe, früher wohnte er mit Anna, die er schon seit seiner Schulzeit im nordrhein-westfälischen Moers kennt, dreieinhalb Jahre in Düsseldorf. Dort kamen die beiden auch schon auf die Buchidee. Umgesetzt wurde sie dann in Hamburg. Das Gutscheinheft solle vor allem "Neu-Hamburger wie uns" ansprechen. 500 Exemplare sind bereits verkauft. Läuft es weiterhin gut, sind weitere Ausgaben für andere Städte nicht ausgeschlossen.

"Fußball ist ein sehr schnelllebiges Geschäft", sagt Himmelmann. "Und für mich war immer klar, dass ich noch was anderes in der Hinterhand haben will", sagt der Fußballer. Manche Torhüter spielten, bis sie 40 Jahre alt sind, andere nur bis Ende 20. Hinzu komme die Gefahr, sich zu verletzen. "Zum Glück blieb ich davon bisher verschont. Ich hoffe einfach, dass ich noch möglichst lange spielen kann", sagt der Torhüter und nippt an der großen Tasse Milchkaffee.

"Freundliches Ambiente bei nachbarschaftlicher Stimmung" steht im Buch über die Espressobar Piu in Winterhude - das ist übrigens das Lieblingscafé der beiden Kenner.