Die Woche im Rathaus

Warum Olaf Scholz die Kammer-Rebellen fürchtet

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (l.) (SPD) mit Handelskammer-Hauptgeschäftsführer Hans-Jörg Schmidt-Trenz

Foto: dpa Picture-Alliance / Christian / picture alliance / dpa

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (l.) (SPD) mit Handelskammer-Hauptgeschäftsführer Hans-Jörg Schmidt-Trenz

Die Hamburger Politik braucht die Handelskammer. Deshalb beobachtet sie die Turbulenzen vor der Plenumswahl sehr genau.

Jetzt Artikel gratis lesen

Erhalten Sie auf abendblatt.de immer alle aktuellen Neuigkeiten aus Hamburg!

Diesen Artikel lesen Sie im Digital-Komplett-Paket des Hamburger Abendblatts:

Testen Sie jetzt 2 Wochen lang kostenlos unser Digital-Komplett-Paket. Damit erhalten Sie sofort Zugang zu diesem Artikel sowie allen weiteren Nachrichten auf abendblatt.de

2 Wochen gratis testen

  • Alle Artikel auf abendblatt.de
  • News-App
  • E-Paper-App
  • Webreader für Laptops
für Printabonnenten € 0,00 für 2 Wochen für Neukunden € 0,00 für 2 Wochen
© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.