Neujahrsempfangs-Check 2013 Hamburger Privatbankhaus trotzt erfolgreich allen Krisen

Foto: Carsten Klude

Das Privatbankhaus M.M. Warburg & CO verkündet erfreuliche Zahlen. Verwaltetes Vermögen hat auf mehr als 40 Milliarden Euro zugenommen.

Hamburg. Das Hamburger Privatbankhaus M.M. Warburg & CO ist auch im Jahr 2012 weiter gewachsen. So hat das verwaltete Vermögen von zuvor 38 Milliarden auf mehr als 40 Milliarden Euro zugenommen, außerdem habe man eine "steigende Zahl neuer Kunden" verzeichnet, sagte der persönlich haftende Gesellschafter Joachim Olearius auf dem Neujahrsempfang der Bank an der Ferdinandstraße in der Hamburger Altstadt.

Er präsentierte erstmals den Rückblick auf das Geschäft; in den Vorjahren hatte dies stets sein Vater Christian Olearius, Sprecher der persönlich haftenden Gesellschafter, getan.

Mit Blick auf die heftigen Bewegungen am Finanzmarkt sei 2012 ein "an den Umständen gemessen gutes Jahr" für das Unternehmen gewesen, sagte Joachim Olearius. "Wir haben ein Ergebnis erzielt, mit dem wir zufrieden sind." Für das Jahr 2011 hatte M.M. Warburg für die Gruppe einen Gewinn vor Steuern von 43,6 Millionen Euro ausgewiesen.

Anders als viele Wettbewerber habe man aber davon abgesehen, Staatsanleihen mit hohen Renditen und entsprechend höherem Risiko in die Bücher zu nehmen. "Daher mussten wir auf viel Ertragspotenzial verzichten", sagte Olearius, "aber unser Geschäftsmodell ist nicht darauf ausgelegt, kurzfristige Gewinne zu maximieren."

Zwar ist M.M. Warburg auch in der Schiffsfinanzierung tätig; in diesem Bereich sei man aber "nicht von der Verbesserung der Marktsituation abhängig", sagte Olearius. Wie in den Vorjahren ist die Belegschaft gewachsen. In der Kernbank nahm die Mitarbeiterzahl um acht auf 471 Beschäftigte zu, in der Gruppe - einschließlich der Tochter in Luxemburg - um 50 auf 1209 Personen.

Chefvolkswirt Carsten Klude, der im Dezember von der "Financial Times Deutschland" zum zuverlässigsten Konjunkturprognostiker der zurückliegenden elf Jahre gekürt wurde, sieht für den Aktienmarkt weiter gute Perspektiven. Basierend auf den Gewinnschätzungen für die Jahre 2013 und 2014, könne der Deutsche Aktienindex (DAX) in den nächsten zwölf Monaten bis auf 8400 Punkte steigen.

Neujahrsempfangs-Check 2013: Name: Neujahrsempfang M.M. Warburg & CO; Ort: Bankhaus M.M. Warburg, Ferdinandstraße 75; Gästezahl: 170; Reden: 2; Länge der Rede: 25 Minuten; Hauptthemen: Geschäftsverlauf, Konjunktur- und Finanzmarktausblick