12.11.12

Hamburg

Hanse-Umweltpreis für Klimaschutzsiedlung Klein Borstel

Schirmherrin Dagmar Berghoff überreichte den Preis für das autofreie Wohnprojekt, das besonders klimaschonend gebaut ist.

Foto: Nabu Hamburg
Preisträger Oliver Wankel (3. v. l.) mit Klaus Denart (Globetrotter), Dagmar Berghoff und Alexander Porschke (Nabu, v. l.)
Preisträger Oliver Wankel (3. v. l.) mit Klaus Denart (Globetrotter), Dagmar Berghoff und Alexander Porschke (Nabu, v. l.)

Barmbek. "Ohne ehrenamtliches Engagement würde es dem Umweltschutz wesentlich schlechter gehen." Mit diesen Worten würdigte Umweltstaatsrat Holger Lange gestern die Arbeit von 29 Hamburger Initiativen, Schulen und Privatpersonen, die sich für den Hanse-Umweltpreis 2012 des Naturschutzbunds (Nabu) in Hamburg beworben hatten. Und von denen drei ausgezeichnet wurden.

Den ersten Preis überreichte Dagmar Berghoff, Schirmherrin und ehemalige "Tagesschau"-Sprecherin an Oliver Wankel, stellvertretend für die Klimaschutzsiedlung Klein Borstel. Das autofreie Wohnprojekt mit 80 Bewohnern liegt, auch durch eine Passivbauweise, in Bezug auf klimaschädliche Emissionen weit unter dem Durchschnitt in Hamburg. "Ein gutes Beispiel dafür, dass hohe Wohn- und Lebensqualität nicht auf Kosten der Umwelt gehen müssen", sagte der Nabu-Vorsitzende Alexander Porschke.

Über den zweiten Platz freuten sich Schüler und Lehrer des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums in Hamburg-Wilstorf, die mit dem Projekt "Lebendige Engelbek" kontinuierlich Renaturierungsmaßnahmen im und am Fluss durchführen und, etwa über eine GPS-Rallye, Wissen zu dem Ökosystem erarbeiten. Der dritte Platz wurde einer Privatperson zuerkannt: Hans-Hermann Harms hatte sich im Vorfeld einer Wohnblock-Modernisierung in Eimsbüttel für den Erhalt des Gartenbiotops mit Teich- und Bergmolchen eingesetzt. Und erreicht, dass ein Teil heute geschützte Zone ist.

Bereits zum 18. Mal wurde der Preis, bei dem das Hamburger Abendblatt in der Jury sitzt, vergeben; das Preisgeld in Höhe von insgesamt 6000 Euro stiftete Globetrotter Ausrüstung. Dagmar Berghoff forderte einige Projekte auf, sich im nächsten Jahr erneut zu bewerben: "Wir haben viele tolle Ansätze gesehen, die noch ein wenig reifen müssen. Weiter so!"

Informationen zum Hanse-Umweltpreis: www.nabu-hamburg.de/hanseumweltpreis/

(cls)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. Henryk M. BroderPegidaDas deutsche Festival des Wahnsinns
  2. 2. GeldInterbankenzinsRussland erlebt seinen eigenen Lehman-Moment
  3. 3. WirtschaftVer.di-StreiksWarum Polen ein Paradies für Amazon ist
  4. 4. DeutschlandErnst Albrecht †So trauert Ursula von der Leyen um ihren Vater
  5. 5. PanoramaKaDeWe-Überfall"Die Räuber trauen sich ja was"
Top-Videos
Nach Ebola-Einsatz
"Freunde wollten sich nicht mehr mit mir treffen"

Weil er im Ebola-Einsatz in Liberia war, meiden ihn nach seiner Rückkehr sogar beste Freunde. Matthias Borchert, Arzt an der Berliner Charit…mehr »

Top Bildergalerien mehr

HSV spielt auf Schalke

Niedersachsen

Gefahrgut-Unfall auf der A7 bei Göttingen

Porträt

Eine gute Show: Die Artistenfamilie Traber

2. Bundesliga

FC St. Pauli gewinnt gegen Aalen

Hamburg Guide mehr
Weitere Dienste alle Dienste
tb_reisemarkt.jpeg
Der Reisemarkt

Aktuelle Reise- und Urlaubsangebotemehr

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr