St. Pauli Menschliches Eis-Curling in Planten un Blomen

Foto: INDOO

Curling-Meisterschaft der anderen Art: In der INDOO-Eisarena schlittern und schrubben am Sonnabend Menschen in LKW-Reifen übers Eis.

Hamburg. Curling kennt man spätestens, seit es olympische Disziplin wurde und zu den Winterspielen im TV übertragen wird. Bei dem Sport werden Steine über das Eis geworfen und durch Schrubben mit einem Besen in der Geschwindigkeit beeinflusst. Die INDOO Eisarena präsentiert am Sonnabend eine etwas abgewandelte Version des in Deutschland kaum bekannten Sports: das "Human Curling".

Anstatt der üblichen Steine werden hier Sportler in einem Lkw-Reifen versuchen, möglichst nah an das Zentrum des Zielkreises zu gelangen. Dabei versucht ein Partner, der sogenannte Curler, die Richtung und Geschwindigkeit der menschlichen Schlitterpartie zu beeinflussen.

Insgesamt sollen 16 Teams antreten, jeweils zwei davon treten im K.-o.-Modus gegeneinander an, der Gewinner kommt eine Runde weiter. Schnell entschlossene können noch mitmachen.

Der normale Schlittschuhbetrieb in der Eisarena läuft parallel weiter.

Human Curling, am Sonnabend ab 17 Uhr in der INDOO Eisarena, Wallanlagen Planten un Blomen (Holstenwall 30), U3 St. Pauli oder U2 Messehallen, Bus 112 bis Handwerkskammer, Eintritt 3,5 Euro bis 4,50 Euro; www.indoo-eisarena.de