20.02.13

St. Pauli

Mieter der Esso-Häuser dürfen Balkone nicht betreten

Bauprüfabteilung des Bezirksamtes Mitte hat die Benutzung der Balkone der Esso-Häuser nach Abendblatt-Informationen untersagt.

Foto: Bertold Fabricius/Pressebild.de
Die Esso-Häuser auf dem Kiez
Mieter der Esso-Häuser dürfen ihre Balkone nicht mehr betreten

St. Pauli. Die Mieter der Esso-Häuser an der Reeperbahn dürfen nicht mehr ihre Balkone betreten. Die Bauprüfabteilung des Bezirksamtes Mitte hat die Benutzung nach Abendblatt-Informationen untersagt. Außerdem heißt es in der Anordnung der Bauprüfabteilung: "Alle Balkone sind gegen Abstürzen durch unterstützende Maßnahmen wie zusätzliche Gerüststützen zu sichern."

Die Sicherheitsmängel wurden nach Abendblatt-Informationen durch die Gutachter des Hamburger Büros dr-architekten entdeckt. Diese erstellen zurzeit im Auftrag der Stadt ein Gutachten, um die Standfestigkeit der Gebäude zu untersuchen. Seit Jahren wird über die Zukunft der Esso-Häuser diskutiert. Die Bayerische Hausbau, Eigentümer der Immobilie, will den alten Bestand abreißen und hier 240 neue Wohnungen samt Gewerbe erstellen. Die Initiative Esso-Häuser setzt sich für einen Erhalt und die Sanierung der Häuser ein.

(ug)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos
Joint auf einem Cannabisblatt. Symbolbild
Brightcove Videos

Drogenkonsum soll künftig straffrei sein - So lautet die Forderung des Vorsitzenden des Bundes Deutscher Kriminalbeamter André Schulz. mehr »

Top Bildergalerien mehr
Internet

Der IT Gipfel 2014 in Hamburg

Unfall

Schiff fährt gegen Elbbrücke

Hamburg

Unbekannte überfallen Juwelier in der City

Moorwerder

Feuerwehr rettet Stute aus Graben

tb_reisemarkt.jpeg
Der Reisemarkt

Aktuelle Reise- und Urlaubsangebotemehr

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr