16.01.13

Serie

Schönheitskur für den Hamburger Stadtpark

Das planen die Bezirke 2013. Teil 3: Hamburg-Nord. Wo Wohnungen, Straßen und zudem auch Tausende neue Stellplätze gebaut werden.

Von Marlies Fischer
Foto: Klaus Bodig
Hamburger Stadtpark
Mit der Winteridylle im Stadtpark - hier am Südring - ist es bald vorbei: Auf der Festwiese vor dem Planetarium findet am 5. Mai der Abschlussgottesdienst des evangelischen Kirchentags statt

Was haben die Bezirke im Jahr 2013 vor? Welche Projekte und Bau vorhaben stehen an? Das Abendblatt stellt in den kommenden Tagen in einer Serie die Pläne aller sieben Bezirke vor. Heute: Hamburg-Nord

1. Autohaus Wichert Langenhorn

Der Autohändler darf sich an der Langenhorner Chaussee/Ecke Stockflethweg vergrößern. Im Frühjahr sollen die Arbeiten beginnen. Auf einer Fläche von 16.000 Quadratmetern entstehen direkt am U-Bahnhof Ochsenzoll drei Gebäude: ein neues Zentrum für die Marke Audi mit Werkstätten sowie Kfz-Verkaufs- und Ausstellungsflächen, die "Wichert Welt" mit einem Supermarkt, Läden, Arztpraxen, Büros und Kfz-Verkaufsflächen sowie ein Park-and-ride-Parkhaus mit 327 Stellplätzen. Der Neubau kostet rund 30 Millionen Euro. Die Anwohner stehen dem Projekt und der Erweiterung skeptisch gegenüber. Sie befürchten mehr Verkehr in ihrem Wohngebiet.

2. Ochsenzoll

Auf einem Teil des ehemaligen Krankenhausgeländes Ochsenzoll in Langenhorn baut die Patrizia Projektentwicklung GmbH 450 Wohnungen. Das neue Quartier "Unter den Linden" soll auf elf Hektar mit einer Bruttogeschossfläche von 45.000 Quadratmetern eine Mischung aus alten, denkmalgeschützten Krankenhausbauten und neuen Mehrfamilienhäusern werden. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf etwa 120 Millionen Euro.

3. Wulffsche Siedlung

Die in Teilen stark sanierungsbedürftige Wulffsche Siedlung (Bebauungsplan-Plangebiet Langenhorn 73) soll in den nächsten 15 Jahren schrittweise abgerissen und neu aufgebaut werden. In diesem Monat schließen die Eigentümer und die Hansestadt Hamburg einen städtebaulichen Vertrag, damit in diesem Jahr die Planungen für den Baubeginn 2014 erarbeitet werden. Bisher gibt es 546 Mietwohnungen in 34 Gebäuden. Es sollen 150 Wohnungen zusätzlich entstehen.

4. Langenhorn Markt

Der Langenhorner Marktplatz wird umgebaut. Der Platz und die Flächen vor dem Park-and-ride-Gebäude werden neu gepflastert und erhalten neue Bänke, Fahrradständer und Beleuchtung. Geplant ist außerdem die Erweiterung der Treppenanlage vor Kaufland. Auch vom Krohnstieg hinunter auf die Marktfläche ist eine neue Treppen- und Rampenanlage vorgesehen. Außerdem wird das alte Marktmeisterbüro abgerissen und neu gebaut. Auch der bisher eher dunkel wirkende Fußgängertunnel, der den Bahnhofsvorplatz mit der Marktplatzfläche verbindet, wird umgestaltet und durch eine verbesserte Beleuchtung, neue Wandfliesen, neue Farben und Werbeflächen aufgewertet. Die Tunnelein- und -ausgänge werden verbreitert.

5. Parkhaus Flughafen

Das Parkhaus P 1 wird bis April abgerissen. Dann soll ein neues Gebäude mit 2800 Stellplätzen (1350 mehr als es bisher) auf sechs Ebenen entstehen.

6. Stadtpark

Die grüne Lunge in Winterhude bereitet sich auf das große Jubiläum zum 100. Geburtstag im nächsten Jahr vor. Dafür wird die ehemalige Trinkhalle am Grasweg zu einem Café umgebaut, auch auf der Fläche des ehemaligen Luftbades an der Hindenburgstraße soll sich ein gastronomischer Betrieb ansiedeln. Außerdem wird das Planschbecken renoviert. Am 5. Mai findet der Schlussgottesdienst zum evangelischen Kirchentag auf der Festwiese in dem von Fritz Schumacher geplanten Stadtpark statt.

7. Bahnhof Barmbek

Rund um den U- und S-Bahnhof wird kräftig investiert. Für die Deutsche Telekom wird an der Ecke Fuhlsbüttler Straße/Maurienstraße ein neues Servicecenter mit 350 Mitarbeitern gebaut. Das seit 2009 leer stehende Hertie-Gebäude wird abgerissen. Daneben an der Drosselstraße entsteht die neue Zentrale der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) für 500 Mitarbeiter. Der Bert-Kaempfert-Platz wird saniert und soll ein neuer zentraler Stadtplatz für das Bezirkszentrum Barmbek-Nord werden. Investitionsvolumen bis 2015: rund 200 Millionen Euro.

8. Ehemalige Wäscherei

Die Altlastensanierung auf dem Gelände an der Jarrestraße soll bis zum Herbst abgeschlossen werden. Danach sind 64 Wohnungen auf und an der der sanierten Fläche geplant.

9. Heinz-Gärtner-Brücke

Die nach einem sozialdemokratischen Hamburger Widerstandskämpfer benannte Brücke über den Osterbekkanal soll vom Sommer an den Jarreplatz am Hertha-Feiner-Asmus-Stieg (Jarrestraße) in der Jarrestadt mit dem Johannes-Prassek-Park in der Alstercity zwischen Weide- und Osterbekstraße verbinden. Der in Barmbek aufgewachsene Kaplan Prassek gehört zu den Lübecker Märtyrern. Wegen seines Widerstandes gegen die Nationalsozialisten wurde er 1943 hingerichtet.

10. Straßenbau

In der Lohkoppelstraße, der Brucknerstraße, der Schweimlerstraße und der Friedrichsberger Straße sind Erschließungsarbeiten vorgesehen. Die Zimmerstraße zwischen Winterhuder Weg und Hofweg soll verkehrsberuhigt werden. Vorgesehen sind beidseitige Einengungen der 6 Meter breiten Straße.

11. Krankenhaus Bethanien

Die Stadt hat das leer stehende Gebäude an der Martinistraße an die Wohnungsbaugenossenschaft Bauverein der Elbgemeinden (BVE) verkauft. Damit kommt das Konzept des Vereins "Martini erleben" zum Tragen, auf dem 10.000 Quadratmeter großen Grundstück Wohnungen zu bauen und kulturelle wie soziale Einrichtungen zu integrieren. Im Frühjahr soll der städtebauliche Wettbewerb beginnen. Bis Ende 2015 sollen rund 90 genossenschaftliche Mietwohnungen für Familien entstehen. Außerdem sind geplant: eine Wohnpflegegemeinschaft sowie ein neues Zentrum für Soziales und Kultur mit dem Kulturhaus Eppendorf, dem Stadtteilarchiv Eppendorf, dem Quartiersbüro von "Martini erleben" und der Hamburgischen Brücke.

12. Ausbau Nedderfeld

Im Teilstück zwischen der Alten Kollaustraße und Kellerbleek in Groß Borstel soll die Straße Nedderfeld vierspurig ausgebaut werden. Dort will sich der Baumarkt Bauhaus vergrößern und die Fläche des ehemaligen Autohändlers Raffay dazunehmen. Laut Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) will der Senat im ersten Quartal dieses Jahres den Bebauungsplan beschließen.

13. Förderung des Radverkehrs

Radfahrstreifen werden an der Bebelallee zwischen Deelböge und Hindenburgstraße sowie an der Alsterkrugchaussee zwischen Röntgenstraße und Erdkampsweg angelegt. Zwischen Frickestraße und Breitenfelder Straße soll eine Radwegverbindung entstehen. An 14 Standorten sind innerhalb des "1000-Bügel-Programms" Abstellmöglichkeiten vorgesehen.

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. DeutschlandGeheimdiensteRussen spionieren Deutsche bei Eisernen Treffs aus
  2. 2. DeutschlandPkw-MautstreitAlbig fordert Gebühr für alle Autofahrer
  3. 3. DeutschlandKriminalitätDatenspeicherung bleibt für Schwarz-Rot ein Muss
  4. 4. WeltgeschehenGesunkene FähreSüdkoreas Präsidentin wirft "Sewol"-Crew Mord vor
  5. 5. WirtschaftKrim-KriseRusslands Tycoons sind plötzlich ganz kleinlaut
Top-Videos
Aktuell
So schön werden die Ostertage in Hamburg

So schön wird Osternmehr »

Top Bildergalerien mehr
Feuerwehr

Reisebus brennt auf Autobahn 7 aus

Eidelstedt

Osterfeuer greift auf Bürogebäude über

Herrenloses Boot in der HafenCity

Tradition

Hunderte Hamburger beim Osterfeuer

Hamburg Guide mehr
Weitere Dienste alle Dienste
Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr