09.01.13

Hamburger Traditionswerft

Schwedischer Konzern steigt bei Blohm+Voss ein

Das Unternehmen SKF übernimmt den Maschinenbau der Werft vom bisherigen Investor Star Capital. Kostenpunkt: 80 Millionen Euro.

Foto: dapd
Absichtserklaerung mit Investor fuer Blohm + Voss unterzeichnet
Die Luxusyacht "Eclipse" liegt im Trockendock der Werft Blohm+Voss. Der Maschinenbau der Werft ist an einen schwedischen Konzern verkauft worden

Hamburg/Göteborg. Der schwedische Konzern SKF kauft Teile der Hamburger Werft Blohm+Voss. Das teilte das Unternehmen am Mittwoch am Sitz seiner deutschen Niederlassung in Schweinfurt mit. Demnach übernimmt SKF den Maschinenbau der Hamburger Traditionswerft vom Finanzinvestor Star Capital.

SKF zahle für das Unternehmen 80 Millionen Euro und übernehme zusätzlich Schulden von 18 Millionen Euro. Star Capital hatte vor einem Jahr den zivilen Teil von Blohm+Voss übernommen.

SKF ist ein weltweit tätiger Maschinenbaukonzern mit einem Umsatz von 66,2 Milliarden Kronen (7,74 Milliarden Euro) und mehr als 46.000Beschäftigten. Der Maschinenbau von Blohm+Voss erreicht rund 100 Millionen Euro Umsatz und beschäftigt 400 Mitarbeiter. In dem Werftteil werden hochwertige Schiffsausrüstung wie Stabilisatoren oder Abdichtungen für Antriebswellen hergestellt.

Durch den Kauf will SKF "ein noch kompetenterer Partner für Erstausrüster und Endkunden bei wichtigen Wellenkomponenten für die Schifffahrtsindustrie und spezielle maritime Anwendungen" werden, so Vorstandschef Tom Johnstone.

Vorbesitzer ThyssenKrupp konzentriert sich auf den militärischen Schiffbau, also vor allem Korvetten, Fregatten (Blohm+Voss Naval) und U-Boote . Ohne den Maschinenbau besteht der Rest von Blohm+Voss nun im wesentlichen aus einer Reparaturwerft (Blohm+Voss Repair) und einer Neubauwerft (Blohm+Voss Shipyards), die sich vor allem um den Bau von Megayachten bemüht.

Blohm+Voss Industries (BVI) baut Maschinen und Komponenten, die im Schiffbau zum Einsatz kommen, zum Beispiel Wellenkomponenten (Dichtungen und Lager), Stabilisatoren und Ölabscheider. SKF ist ein weltweit führender Anbieter von Wälzlagern, Dichtungen, Mechatronik-Bauteilen und Schmiersystemen.

(dpa/dapd)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. DeutschlandHamburger ParteitagJetzt wollen die Grünen die Agrarwende
  2. 2. WirtschaftMoralischer SchadenSchäuble kritisiert Steuerflucht deutscher Konzerne
  3. 3. AuslandIS-TerrorDie brutale Subkultur des "Heiligen Kriegs"
  4. 4. Ausland28 Tote in KeniaWer nicht aus dem Koran las, wurde erschossen
  5. 5. AuslandAusschreitungenIn Italien entlädt sich die Wut der Armen
Top Video Alle Videos
Hamburgs Parteien für freies WLAN in Parks und PlätzenBrightcove Videos

Der Senat und private Anbieter planen ein flächendeckendes kostenloses Netz in der Innenstadt und in Bahnstationen. Allerdings stört die eigenwillige Rechtssprechung die Entwicklung. mehr »

Top Bildergalerien mehr
Weihnachtsmärchen

Die schönsten Märchen für Kinder

28 Jahre Musicals

Hamburger Musicalgeschichte

Luftaufnahmen

Hamburg von oben wie aus dem Bilderbuch

Hafen

Das Forschungsschiff "Sonne" in Hamburg

tb_reisemarkt.jpeg
Der Reisemarkt

Aktuelle Reise- und Urlaubsangebotemehr

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr