07.01.13

Konzerthaus-Krach

Elbphilharmonie: Chef der städtischen Baugesellschaft geht

Heribert Leutner hält den Weiterbau mit Hochtief für falsch. Und auch eine personelle Entscheidung war wenig vertrauensbildend.

Foto: Bertold Fabricius/Pressebild.de
Parlamentarischer Untersuchungsausschuss Elbphilharmonie
Heribert Leutner Anfang Dezember im Parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum Bau der Elbphilharmonie

Hamburg. Ein neuer Paukenschlag an der unfertigen Elbphilharmonie: Diesmal geht es allerdings nicht um bauliche Probleme, sondern ums Personal. Der Chef der stadteigenen Realisierungsgesellschaft, kurz ReGe genannt, Heribert Leutner, wirft das Handtuch, weil er den Weiterbau der Stadt mit dem Baukonzern Hochtief nicht mitträgt. Die ReGe bestätigte am Nachmittag einen Bericht der "Bild"-Zeitung, wonach der 53 Jahre alte Leutner zum 30. Juni gekündigt habe. Leutner ist seit 2008 als Geschäftsführer der ReGe tätig, die das Projekt Elbphilharmonie für die Stadt realisiert.

Erst kurz vor Weihnachten war die vorläufige Entscheidung des Senats gefallen, den umstrittenen Vorzeigebau an der Elbe mit Hochtief fertigzustellen. Damit steigen die voraussichtlichen Kosten auf 575 Millionen Euro, 198 Millionen Euro mehr als bislang geplant; das Konzerthaus ist nicht vor Mitte 2016 fertig. Eine endgültige Entscheidung soll es bis Februar geben.

Leutner sieht dies mehr als skeptisch: "Bei allem Verständnis für die Entscheidung von Bürgermeister Olaf Scholz. Ich hätte mich für eine Trennung von Hochtief entschieden und habe das auch deutlich gemacht", zitiert "Bild" den scheidenden ReGe-Chef.

Auch eine Personalentscheidung konnte Leutner nicht gefallen haben. Mit Martin Heyne, der ab 1 Januar als zusätzlicher Geschäftsführer eingestellt worden war, sollte sich nun ein anderer um den Weiterbau der El-Phi kümmern. Dies werteten Beobachter als offenes Misstrauensvotum gegenüber Leutner.

(abendblatt.de/dapd)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. AuslandMH17-AbsturzUSA sprechen Russland von direkter Mitschuld frei
  2. 2. AuslandAbschuss von MH17In den Niederlanden wird der Ruf nach Rache laut
  3. 3. Politik"Welt"-Nachtblog++ Deutsche Bank soll falsch bilanziert haben ++
  4. 4. DeutschlandGaza-Konflikt"Großteil der Medien berichtet voreingenommen"
  5. 5. AuslandKrieg in NahostDeutsche Familie im Gazastreifen getötet
Top Video Alle Videos

Ach ja, die Hauptkirche St. Michaelis, wie der Michel offiziell heißt, ist natürlich auch die bedeutendste Barockkirche Norddeutschlands. Nach dem Turm ist also eine Besichtigung des Innenraums samt Krypta dringend angeraten. Das Göttliche so nah
Brightcove Videos

Mit etwas Glück drücken Sie beim Light Up am 28. Juli den Schalter und tauchen den Hafen ins blaue Licht.mehr »

Top Bildergalerien mehr

Diese Legenden kommen ans Millerntor

Open Air

Wacken - Schlamm und Heavy Metal

Hamburg

Müllhalden entlang der Außenalster

Sommer, Sonne, Hitze

Der Norden genießt den Tropensommer

tb_reisemarkt.jpeg
Der Reisemarkt

Aktuelle Reise- und Urlaubsangebotemehr

Hamburger Hochzeiten
Hamburger Hochzeiten

Das Hochzeitsportal vom Hamburger Abendblattmehr

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr