21.12.12

Handelskammer Hamburg

Einzelhandel beklagt flaues Weihnachtsgeschäft

Selbst bei den Internetbestellungen stagnieren die Umsätze überwiegend auf Vorjahresniveau. Kauf-Rallye am letzten Adventssonnabend?

Foto: dpa
Weihnachts Einkäufe in Hamburg
Ob im Einkaufszentrum oder im Laden um die Ecke: Am Sonnabend werden noch viele Kunden ihr "Last-Minute"-Geschenk kaufen - hofft der Handel

Hamburg. Fünf Millionen Besucher tummelten sich auf den Hamburger Weihnachtsmärkten, doch für den Einzelhandel bringt der Advent 2012 keine Rekordumsätze. Auch am Freitag, drei Tage vor Heiligabend, ist es in der Innenstadt erstaunlich ruhig: Keine Spur von Gedränge in der Fußgängerzone oder langen Schlangen an den Kassen.

Ist das die Ruhe vor dem Sturm? Wolfgang Linnekogel von den Fachverbänden des Hamburger Einzelhandels e.V. hofft, dass sich die Geschäfte in der Innenstadt am Sonnabend noch einmal füllen. "Diejenigen, die erst auf den allerletzten Drücker Geschenke besorgen, können schließlich nicht mehr im Internet bestellen, da die Geschenke dann nicht mehr rechtzeitig ankommen", sagt er.

Bisher sei das Weihnachtsgeschäft für den Hamburger Einzelhandel schlechter gelaufen als erwartet: "Zu Beginn haben wir mit einem Umsatzzuwachs von 2,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr gerechnet", so Linnekogel. Daran glaube aber niemand mehr. "Wahrscheinlich wird es auf 1,5 bis 2 Prozent hinauslaufen." Als Hauptgrund für den verhaltenen Zuwachs sieht er das relativ milde Wetter. Da komme nicht so recht Winterstimmung auf und warme Kleidung werde nicht so stark nachgefragt. Deshalb freut es Linnekogel, dass es am letzten Sonnabend mit den Temperaturen noch einmal runtergehen soll.

Unabhängig von Weihnachten und Wetter sei es aber so, dass die Kundenfrequenz generell rückläufig sei. "Es kommen weniger Kunden in die Geschäfte. Aber die, die kommen, kaufen mehr", so Linnekogel. Besonders gut laufen Bücher, Kinderspielsachen und elektronische Geräte.

Die Bilanz des Einzelhandelsverbandes deckt sich mit den Ergebnissen einer Online-Umfrage der Hamburger Handelskammer. Demnach verbuchten 36 Prozent des Hamburger Einzelhandels rückläufige Umsätze. Nur jeder fünfte Einzelhändler (22 Prozent) konnte höhere Umsätze als im Vorjahr erwirtschaften.

Die Umfragen werden als Stimmungsbarometer seit 2008 durchgeführt. In diesem Jahr beteiligten sich 210 Geschäfte an der Umfrage.

"Die Umsätze im diesjährigen Weihnachtsgeschäft dürften im Vergleich zum Vorjahr insgesamt leicht zurückgehen. Vor allem im stationären Handel konnte die Mehrzahl der Unternehmen bislang keine höheren Umsätze im Weihnachtsgeschäft erwirtschaften", so Handelskammer-Hauptgeschäftsführer Hans-Jörg Schmidt-Trenz. Selbst im Internethandel bewegten sich die Umsätze nach Aussage der befragten Unternehmen auf demselben Niveau wie im Vorjahr. Er betonte aber, dass der umsatzstärkste vierte Advent noch bevorstehe und Hamburg über eine überdurchschnittliche Kaufkraft verfüge.

Viele Kunden haben keine Lust auf Gedränge, sondern shoppen per Computer oder bestellen telefonisch: Im Onlinehandel und dem Verkauf über Katalog weist fast jedes dritte Unternehmen (26 Prozent) steigende Umsätze auf, im stationären Handel verbuchte nur jedes fünfte Unternehmen steigende Umsätze.

31 Prozent der Internethändler nennen sinkende Umsätze, bei den stationären Händlern beklagen dies 39 Prozent. Bei der Mehrheit (43 bzw. 41 Prozent) der Internet- und Kataloghändler bzw. der stationären Händler stagniert allerdings der Umsatz.

Ruhe vor dem Sturm in der Hamburger Innenstadt
Foto: Lisa Fröhling Am Freitag war es am Vormittag ruhig in der Hamburger City, viele waren am ersten Ferientag bereits unterwegs zu Verwandtschaft in ganz Deutschland

(HA/fröh)
Multimedia
Innenstadt

Weihnachtsgeschäft: die Ruhe vor dem Sturm?

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. KommentareAbstiegWie konnten die Grünen nur so früh vergreisen?
  2. 2. DeutschlandEklat in LeipzigSächsische Grünen-Chefin kapituliert vor Linksruck
  3. 3. Ratgeber SteuernPille, Föhn, ToupetDie absurdesten deutschen Steuergeschenke
  4. 4. FC Bayern MünchenEx-Bayern-PräsidentUli Hoeneß darf erstmals das Gefängnis verlassen
  5. 5. AuslandAngst vor ISMassenflucht von Kurden in die Türkei
Top Video Alle Videos
2500 bis 3000 Menschen warten am Freitag vor dem Apple Store am Jungfernstieg auf das iPhone 6Brightcove Videos

An diesem Freitag erscheint das neue Kult-Smartphone iPhone 6. Bis zu 3000 Menschen warteten vor dem Hamburger Apple Store am Jungfernstieg.mehr »

Top Bildergalerien mehr
Altenwerder

Güterwaggons im Hafen entgleist

Nächtliche Schüsse

Großeinsatz in Hummelsbüttel

NDR-Serie

"Der Tatortreiniger": Neue Folgen ab Dezember

Altonaer Museum

Fotos zeigen Altona früher und heute

tb_reisemarkt.jpeg
Der Reisemarkt

Aktuelle Reise- und Urlaubsangebotemehr

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr